Keine Angst im Straßenverkehr

Flüchtlingskinder üben die Verkehrsregeln

1 von 19
Hans-Peter Kövilein erklärt den Kindern, wie sich sich am Zebrasteifen richtig verhalten. Immer mit dabei: Übersetzer Osman Baban. 
2 von 19
Hans-Peter Kövilein von der Verkehrserziehung der Polizei Mannheim erklärt den Kindern, wie sich sich am Zebrasteifen richtig verhalten. 
3 von 19
Hans-Peter Kövilein erklärt den Kindern, wie sich sich am zebrasteifen richtig verhalten. Immer mit dabei: Übersetzer Osman Baban.
4 von 19
Hans-Peter Kövilein erklärt den Kindern, wie sich sich am zebrasteifen richtig verhalten. Immer mit dabei: Übersetzer Osman Baban.
5 von 19
Hans-Peter Kövilein erklärt den Kindern, wie sich sich am zebrasteifen richtig verhalten. Immer mit dabei: Übersetzer Osman Baban.
6 von 19
Hans-Peter Kövilein erklärt den Kindern, wie sich sich am zebrasteifen richtig verhalten. Immer mit dabei: Übersetzer Osman Baban.
7 von 19
Sehr gefährlich: An ungesicherten Straßen ohne Zebrastreifen ist aller höchste Vorsicht geboten.
8 von 19
Sehr gefährlich: An ungesicherten Straßen ohne Zebrastreifen ist aller höchste Vorsicht geboten. Da heißt es vor allem: "Zuerst nach links schauen, dann nach rechts, dann wieder nach links, zu zuletzt noch einmal nach rechts" 

Reilingen - Ein Kind rennt plötzlich über die vielbefahrene Straße, das Auto kann nur knapp bremsen. Damit solch eine Situation nicht passiert, hat die  Polizei Mannheim eine besondere Idee...

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko

Live-Ticker: Schlimme Niederlage! Deutschland verliert gegen Mexiko

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.