Impressionen vom Roten Teppich

Radio Regenbogen Award bringt Glamour in Europa-Park

Chart-Stürmer Olly Murs hat Spaß beim Radio Regenbogen Award im Europa-Park.
1 von 52
Chart-Stürmer Olly Murs hat Spaß beim Radio Regenbogen Award im Europa-Park.
Marie Bäumer mit selbstgebastelter blauer Papier-Rose.
2 von 52
Marie Bäumer mit selbstgebastelter blauer Papier-Rose.
Auch Franziska van Almsick nimmt sich viel Zeit für Fans am Roten Teppich.
3 von 52
Auch Franziska van Almsick nimmt sich viel Zeit für Fans am Roten Teppich.
Joko Winterscheidt kam mit kleinem Rucksack zum Roten Teppich: Da ist Klaas drin.
4 von 52
Joko Winterscheidt kam mit kleinem Rucksack zum Roten Teppich: Da ist Klaas drin.
Blitzlichtgewitter und Selfie-Alarm am Roten Teppich beim Radio Regenbogen Award im Europa-Park.
5 von 52
Blitzlichtgewitter und Selfie-Alarm am Roten Teppich beim Radio Regenbogen Award im Europa-Park.
TV-Star Joko Winterscheidt hat ein Herz für seine Fans.
6 von 52
TV-Star Joko Winterscheidt hat ein Herz für seine Fans.
... ebenso Sänger Max Giesinger („80 Millionen“).
7 von 52
... ebenso Sänger Max Giesinger („80 Millionen“).
Ganz in seinem Element: Weltrekord-Comedian Mario Barth vor dem Award.
8 von 52
Ganz in seinem Element: Weltrekord-Comedian Mario Barth vor dem Award.

Rust – Mehr geht kaum... Man nehme Chart-Stürmer wie Nelly Furtado und Olly Murs, würze das Ganze mit Iris Berben oder Mario Barth – fertig ist der Radio Regenbogen Award im Europa-Park:

Blitzlichtgewitter der über 200 Journalisten und Selfie-Alarm bei den zahllosen Fans auf einem der längsten Roten Teppiche (82 Meter) aller Preisverleihungen in Deutschland...

Kein Wunder: Schließlich ist wieder große Promi-Parade angesagt beim Radio Regenbogen Award am Freitag (7. April) im glamourös rausgeputzten Confertainment Center im Europa-Park, dem weltweit beliebtesten Freizeitpark.

Schade nicht nur für die jüngeren Zaungäste am ‚Laufsteg der Stars‘ Vom kongenialen TV-Duo „Joko & Klaas“ ist leider nur Joko Winterscheidt (38) da – Klaas Heufer-Umlauf (33) 

Auch Sänger Julian Perretta („Miracle“), der ursprünglich für den „Song des Jahres“ belohnt werden sollte, ist nicht da – aufgrund eines nicht verschiebbaren persönlichen Termines.

Echter Hingucker: Eine zweite Bühne mitten in der mit 1.600 Plätzen restlos ausverkauften neuen Europa-Park Arena

Und für die Live-Auftritte von Super-Stars wie Nelly Furtado („Maneater“), Olly Murs („Troublemaker“), Milow („Ayo Technology“), Clueso („Cello“), Silbermond („Symphonie“) und Imany („Don‘t be so shy“) ist natürlich auch für genug Power gesorgt: Satte 250.000 Watt starke Lautsprecherboxen beschallen den Saal, 390 Scheinwerfer setzen die Stars in rechte Licht. Für beste Sicht bis in die letzte Reihe sorgt die 220 Quadratmeter große Leinwand (1,4 Millionen LEDs).

Die Preisverleihung

Um Punkt 20:30 Uhr begrüßt Klaus Schunk (63), Chef von Radio Regenbogen, die festlich herausgeputzten Gala-Gäste bei dem gesellschaftlichen Highlight im Südwesten.

Musikalisch eröffnet Grammy-Gewinnerin Nelly Furtado den Abend mit ihrer neuen Single „Sticks and Stones“ und ihrem Hit „Say it right“.

Dann ergreift Moderator Thomas Hermanns (54) das Wort, der bereits zum dritten Mal gewohnt schlagfertig und gewitzt durch die rauschende Nacht führt: „‘n Abend, da bin wieder – habt Ihr mich vermisst?

Schauspielerin Marie Bäumer überreicht Max Giesinger den Award als Newcomer des Jahres – und das an einen echten Badener Bub. Sie schenkt ihm eine selbstgebastelte Rose aus blauem Krepppapier. Zum Dank singt er „80 Millionen“ und der Saal steht komplett auf. Als Zugabe noch „Wenn sie tanzt“ hinterher.

TV-Moderator Sven Lorig kürt den Sommerhit 2016: Die sympathische Imany, die bei Lorig morgens im Frühstücksfernsehen aufgetreten ist und schon dort ihr „Don‘t be so shy“ geschmettert. 

Im Europa-Park Dome tritt sie als Erste auf der mittigen Mini-Bühne auf. Gänsehaut, weil unglugged nur mit Gitarren-Begleitung. Und liefert mit „Clap your hands“ direkt den nächsten Kracher hinterher. Unfassbar aber wahr: Es ist die erste Auszeichnung in Deutschland für die französische Ausnahme-Sängerin.

Film-Diva Iris Berben verteilt verbal Küsschen an The Sweet, die ihre Jugend versüßt hätten. Erst dann widmet sie sich Preisträgerin Dunja Hayali: „Danke für Deine unermüdliche Arbeit, Dunja! Ich bin stolz, Dich heute ehren zu dürfen...

BAP-Legende Wolfgang Niedecken freut sich, seinen kleinen ‚Bruder‘ Clueso ehren zu dürfen, den er seit sechs Jahren kennt – beide verbinden die Vorbilder Leonard Cohen oder Bob Dylan. Der ist fast zu Tränen gerührt und performt seinen (musikalischen) „Neuanfang“ und „Freidrehen“. Und überrascht mit einem Breakdance.

Als Nächste ‚lobhudelt‘ Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick mit Matt Simons den Newcomer International, der sogar Musik studiert hat. Er dankt dem Europa-Park dafür, dass er mit seiner Band die vielen spektakulären Achterbahnen fahren durfte. Nach „Catch & Release“ zunächst nur mit Ukulele spielt er sehr zur Freude seiner Fans noch „Lose control“.

Laudatorin Lisa Martinek berichtet davon, wie schon ihre kleinen Töchter den Hit „Welt retten“ textsicher mitsingen können. Wenn das mal nicht Grund genug ist, den Songwriter Tim Bendzko für das Album des Jahres zu ehren. Dieser erzählt, dass sein neues Album ganz unromantisch in seinem Keller aufgenommen wurde: „Und danke an Radio Regenbogen, dass Ihr so sehr an deutsche Musik glaubt!

Wie Thomas Hermanns anmerkt, bekommt man bei ihrem Namen die höchste Punktzahl: Panagiota Petridou, die „Joko und KLAUS“, auszeichnet. Joko ist für sie die „große Blondine“, während Klaas der kleine „sexy Toyboy“ sei.

Joko in seiner Dankesrede: „Bei der Goldenen Kamera hat man gesehen, dass man uns einen Preis geben sollte, sonst klauen wir einen. Klaas ist wegen Unlustigkeit inhaftiert, deshalb heute nicht da. Ich danke  unserer  Produktionsfirma! Denn ohne Florida-TV wären wir nichts – quasi Oliver Pocher.

Und Klaas ergänzt in einer eingespielten Video-Botschaft: „Zwei halbe Portionen werden gemeinsam als ein Medienmann des Jahres geehrt – das macht Sinn.

Sängern Anna Loos begrüßt den Saal: „Gute Stimmung, tolle Leute – Radio Regenbogen sollte vielleicht den ECHO übernehmen. Okay, das war jetzt gemein...“ Sagt‘s uns ehrt Milow für seine verträumte und melancholische Stimme. Und die beweist er unter anderem mit „Howling at the Moon“.

Schauspieler Hans-Werner Meyer, mit frischer Ski-Verletzung an der rechten Hand dankt in seiner Laudatio Silbermond, dass diese ihre Gefühle in ihrer deutschen Muttersprache zum Ausdruck bringen. „Nehmt Euch noch ein Bierchen, steht auf, habt Spaß!“ kündigt Sängerin Stefanie Kloß ihren Hit „Leichtes Gepäck“ an.

Schmuckstein-Töchterchen Victoria Swarovski kennt Star-Comedian Mario Barth seit acht Jahren, wie sie erklärt. Er sei ihr Mentor, ohne den sie gar nicht im Entertainment-Business wäre heute.

Und wird kurz (fast) ernst: „Ich mache seit 16 Jahren diese Comedy über das Mann-Frau-Thema. In einem Interview wurde ich gefragt, ob ich im neuen Programm etwas anders machen werde. Ich sagte nur, fragen sie doch mal Angus Young von AC/DC: ‚Und Herr Young? Auf dem nächsten Album wieder E-Gitarre?

Auch der von Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer gefeierte Olly Murs steht natürlich live on Stage: „Hoffentlich seid Ihr schon alle besoffen, denn ich werde einige Songs spielen!“ Und legt direkt mit „My Heart skips a Beat“ fulminant los. Bei „Troublemaker“ tanzt Olly in der ersten Reihe mit einem Opa.

Es geht schon stark auf Mitternacht und das große Finale mit der Kult-Band The Sweet zu. Alle warten auf „Ballroom Blitz“ und „Love is like Oxygen“.

+++

Unterm feierenden Party-Volk auch viele prominente Gesichter im stylischen Nightclub : Mit dabei die Schauspielerinnen Natalia Avelon (37), Monica Meier-Ivancan (39) und Marie-Luise Marjan (76), die TV-Moderatoren Hans Meiser (70) und Johannes B. Kerner (52), Schauspieler Mark Keller (51), Ex-Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch (32), Mietwagen-Königin Regine Sixt (66) und Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (76).

Die Preisträger und Laudatoren

  • Album des Jahres 2016: Tim Bendzko („Immer noch Mensch“) – Laudatorin: Lisa Martinek
  • Beste Künstlerin international 2016: Nelly Furtado („I‘m Like A Bird“) – Laudator: Thomas Hermanns
  • Medienmann 2016: Joko & Klaas („Circus Halligalli“) – Laudatorin: Panagiota Petridou
  • Künstler International 2016: Olly Murs („Dear Darlin‘“) – Laudatorin: Ann-Kathrin Kramer 
  • Sommerhit 2016: Imany („Don‘t be so shy“) – Laudator: Sven Lorig
  • Medienfrau des Jahres 2016: Dunja Hayali („ZDF morgenmagazin“) – Laudatorin: Iris Berben
  • Lifetime-Award: The Sweet („Teenage Rampage“) – Laudator: Max Moor
  • Künstler National 2016: Clueso („Neuanfang“) – Laudator: Wolfgang Niedecken
  • Pop National 2016: Silbermond („Leichtes Gepäck“) – Laudator: Hans-Werner Meyer
  • Newcomer International 2016: Matt Simons („Catch & Release“) – Laudatorin: Franziska van Almsick
  • Pop International 2016: Milow („Howling at the Moon“) – Laudatorin: Anna Loos
  • Comedy 2016: Mario Barth („Männer sind bekloppt, aber sexy!“) – Laudatorin: Victoria Swarovski
  • Newcomer National 2016: Max Giesinger („80 Millionen“) – Laudatorin: Marie Bäumer („Der Schuh des Manitu“)
    Moderation: Thomas Hermanns

+++

Für alle Daheimgebliebenen – großer Fehler – gibt‘s die Verleihung des renommierten Medienpreises live und kostenlos im Stream unter www.regenbogen.de.

Das war der Radio Regenbogen Award 2016:

Der Radio Regenbogen Award 2016

>>> Alles Radio Regenbogen Award findest Du hier auf unserer Themenseite <<< 

pek

Quelle: Mannheim24

Fotos: Familie kommt von Fahrbahn ab!

Fotos: Familie kommt von Fahrbahn ab!

Fotos: 19-Jähriger rast in Haltestelle 

Fotos: 19-Jähriger rast in Haltestelle 

Wincent Weiss überzeugt vor ausverkauften Publikum 

Wincent Weiss überzeugt vor ausverkauften Publikum 

Kommentare