Schwerer Crash in Richtung Karlsruhe

Fotos: Unfall auf A5: Ford überschlägt sich mehrfach

1 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
2 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
3 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
4 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
5 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
6 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
7 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.
8 von 17
Die Unfallstelle auf der A5 bei Walldorf.

Sandhausen - Am Mittwochabend ereignet sich auf der A5 ein schwerer Unfall: Ein Porsche Cayenne und ein Ford Focus krachen zusammen, der Ford überschlägt sich mehrfach!

Gegen 17 Uhr ist ein 54-jähriger Porsche-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs.

Zwischen den Anschlussstellen Heidelberg/Schwetzingen und Walldorf/Wiesloch kommt er schließlich aus bislang unbekannter Ursache auf die rechte Spur ab, kollidiert dort mit einem 28-jährigen Ford-Fahrer aus Frankreich.

Der Ford kommt in der Folge von der Fahrbahn ab, überschlägt sich mehrfach und kommt schließlich unterhalb der Böschung am Grünstreifen auf der Seite liegend zum Stehen. dabei wird ein Wildschutzzaun auf einer Länge von fast 20 Meter beschädigt.

Der 28-Jährige muss verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden, der Porsche-Fahrer bleibt unverletzt.

Durch den Unfall entsteht am Mittwochabend ein kilometerlanger Stau. Wegen zahlreicher Schaulustiger stockt auch auf der Gegenfahrbahn der Verkehr. 

Der Sachschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat Walldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

pri/kab/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Schießerei nachts in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Schießerei nachts in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.