Transporter und Ford krachen zusammen

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf K598 bei Sandhausen!

Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
1 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
2 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
3 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
4 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
5 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
6 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
7 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.
8 von 23
Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.

Sandhausen - Zwei Schwerverletzte fordert ein Unfall auf einer Kreisstraße am Donnerstagmorgen! Was wir bisher wissen:

Am Donnerstagmorgen (21. Juni) kracht es kurz vor 6 Uhr auf der L 598 an der Einmündung zum Herrenwiesenweg. 

Ersten Erkenntnissen zufolge ist ein 43-Jähriger mit seinem Kleintransporter auf der L598 in Richtung Walldorf unterwegs. An der Einmündung steht bereits ein Ford-Fahrer an einer roten Ampel.

Bei einem Unfall auf der K598 werden drei Menschen schwer verletzt.

Anscheinend kann der 43-Jährige nicht mehr rechtzeitig anhalten und will seinen Transporter rechts am Ford vorbeileiten. Dabei prallt er trotzdem mit dem Auto des 40-Jährigen zusammen und dazu noch gegen einen Lichtmasten!

Laut HEIDELBERG24-Informationen werden beide Fahrer bei dem Unfall schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht!

Die Fahrzeuge haben einen Totalschaden und müssen abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf circa 40.000 Euro geschätzt.

Der Transporter wird sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass ein technischer Mangel die Bremswirkung außer Kraft gesetzt hat. Er wird jetzt von einem Sachverständigen untersucht.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels war von drei Schwerverletzten die Rede. Die Polizei hat das in einer Pressemeldung korrigiert.

jab/pri/pol

Mehr zum Thema

Kommentare