In Schönau

Die Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus

1 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
2 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
3 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
4 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
5 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
6 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
7 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.
8 von 9
Mehrere Personen werden bei einem Brand in Schönau am Sonntagmorgen verletzt.

Schönau – Großeinsatz für die Feuerwehr: In einem Mehrfamilienhaus bricht am Sonntagmorgen ein Feuer aus. Insgesamt acht Menschen werden verletzt, der Schaden beträgt eine Million Euro. 

Der Brand entsteht gegen kurz nach 6 Uhr in einem Zimmer im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses in der Brunnenbergstraße. Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt.

Als Zeugen das Feuer entdecken, laufen sie laut Polizei zunächst ins Haus und wecken die zum Teil noch schlafenden Bewohner. 

Eine 95-jährige Frau und zwei weitere Personen müssen durch die Feuerwehr mit einer Drehleiter von einem Balkon gerettet werden, während die Flammen schon aus den Fenstern schlagen. 

Trotz eines Großaufgebots der umliegenden Feuerwehren steht das Haus kurze Zeit später in Vollbrand. Die Schadenshöhe beläuft sich auf zirka eine Million Euro

Zwei Personen erleiden schwere und fünf Personen leichte Rauchgasvergiftungen. Alle werden durch Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

pol/ sag

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.