Eröffnung der Pilotanlage in Schwetzingen

"alla hopp!"-Anlage – Jetzt kommt Bewegung rein

1 von 75
(v.l.n.r.) Katrin Tönshoff (Geschäftsleiterin Dietmar Hopp-Stiftung), Spargelkönigin Katharina I., Dietmar Hopp (Stifter), Spargelkönigin Janina I., Dr. René Pöltl (OB Schwetzingen) und Sandra Zettel (Projektleiterin alla hopp!).     
2 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
3 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
4 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
5 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
6 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
7 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.
8 von 75
Die erste "alla hopp"-Sportanlage wird in Schwetzingen feierlich eröffnet.

Schwetzingen - Am Freitag wird die erste von insgesamt 19 "alla hopp"-Anlagen feierlich eingeweiht. Dabei handelt es sich um weitaus mehr als nur einem Kinderspielplatz.

Nun ist es soweit – das Warten hat ein Ende! 

Großes Einweihungsfeier auf dem ehemaligen DJK-Gelände in Schwetzingen:

Mit einem bunten Bühnenprogramm und viele Aktionen ist am Freitagmittag die langersehnte Bewegungs- und Begegnungsanlage "alla hopp!" feierlich eröffnet worden. 

Innerhalb von sechs Monate buddelten, bauten und sägten Bauarbeiter auf dem "alla hopp"-Spielplatz, um den Kindern ihre Spielwiese zu realisieren.

---> Hier entsteht der neue "alla hopp!"- Spielplatz

Das Besondere: Der Bauplan wurde aus den kreativen Ideen und Wünschen der Kinder erstellt. An mehrern Wochenenden konnten die Knirpse sogar selbst Hand anlegen und beispielsweise Holzstückchen zurecht schneiden. 

Doch die Anlage hat darüber hinaus auch noch mehr zu bieten. So gibt es eingerichtete Ruhezonen und verschiedene Module, an denen man an seiner Geschicklichkeit feilen kann.

„Von der alla hopp!-Anlage bin ich restlos begeistert. Ein solches Bewegungsparadies ist deutschlandweit bisher einmalig. Alle Generation sind herzlich eingeladen, die alla hopp!-Anlage mit ihren vielfältigen Bewegungs- und Begegnungsangeboten für Jung und Alt zu entdecken und rege zu nutzen“, sagt StifterDietmar Hopp, der die Anlage im Wert von rund zwei Millionen Euro um 15:30 Uhr zufrieden an Schwetzingens OberbürgermeisterDr. René Pöltl übergibt. 

„Schwetzingen ist nun um eine attraktive Begegnungsstätte reicher“, freut sich der Oberbürgermeister, der sich gemeinsam mit den Spargelhoheiten Katharina I. und Janine I. bei Dietmar Hopp bedankt. 

Die Anlage in Schwetzingen ist die erste von insgesamt 19 "alla hopp"-Anlagen, die in der Metropolregion Rhein-Neckar in Planung sind. Es ist davon auszugehen, dass dieses tolle Projekt die Stadt Schwetzingen dauerhaft und nachhaltig prägen wird.

Ab sofort ist die Anlage zu jeder Zeit kostenlos nutzbar.

nwo/nis

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Kommentare