Einheimische sitzen mit Flüchtlingen zusammen

Neues SAM-Café in Sinsheim eröffnet: Flüchtlingsarbeit vorangetrieben 

Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
1 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
2 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
3 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
4 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
5 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
6 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
7 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.
8 von 46
Einen weiteren wichtigen Meilenstein in der Flüchtlingshilfe feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am Freitag am Burgplatz.

Sinsheim - Am Freitag feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V, da ihr ein weiterer Meilenstein gelungen ist: Das alte leer stehende Cafe konnte wiedereröffnet werden!

Einen weiteren wichtigen Meilenstein feiert die Sinsheimer Arbeitsgemeinschaft Migration e.V. (kurz SAM) am vergangenen Freitag.„Durch die Masse der Flüchtlinge in den letzten Jahren ist das alte Café in der Hauptstraße aus allen Nähten geplatzt. Das was wir uns eigentlich wünschten, dass Begegnung stattfinden war fast nicht mehr möglich." so Marcel Fink, der 1. Vorsitzende der SAM Sinsheim. 

Das bis dato durch eine Insolvenz leerstehende Café wurde nach einer Immobiliensuche in Kooperation mit der Stadt Sinsheim gekauft und refinanziert sich durch Spendeneinnahmen, sowie dem Erlös, der durch den Verkauf der Waren im Café entsteht. Die Leonberger Hoffnunsgträgerstiftung, die mit der SAM Sinsheim gerade mit Planung und Durchführung des sogenannten Hoffnungshauses in der Dührener Straße beschäftigt ist, stellte der SAM ein Darlehen zur Verfügung. 

Eine erste Scheckübergabe fand bereits am Eröffnungsabend statt. Die Christliche Gemeinschaft Steinsfurt überreichte eine Spende über 1.000 Euro an die Verantwortlichen. Mit einer im SAM-Design implementierten Torte startete der Abend in eine gemütliche Runde im Café und der großen Rundumfläche auf dem Burgplatz. 

„Das schöne ist, dass die Einheimischen hier zusammen sitzen mit den Flüchtlingen. Was normalerweise im Alltag nicht da wäre passiert: Man sitzt zusammen und merkt, es fühlt sich gut an. Das ist der erste Schritt für Integration, dass wir, die wir schon immer hier sind, merken, es ist gar nicht schlimm.“

kamera24/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Peugeot prallt gegen Betonwand: Frau verletzt

Peugeot prallt gegen Betonwand: Frau verletzt

Lkw-Unfall: Sattelzug blockiert A5!

Lkw-Unfall: Sattelzug blockiert A5!

Bilder vom demolierten Benz-Dreirad

Bilder vom demolierten Benz-Dreirad

Kommentare