Auf L722

Schwerverletzter Opel-Fahrer (21) nach Unfall mit Lkw

Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
1 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
2 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
3 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
4 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
5 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
6 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
7 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.
8 von 28
Der verheerende Frontal-Crash zwischen einem Opel Corsa und einem Lkw auf der L722.

Hockenheim/Speyer – Überall auf der Landstraße sind Trümmerteile verstreut. Der Fahrer wird in dem Opel eingeklemmt, kommt mit schweren Verletzungen per Hubschrauber in eine Klinik.

Schlimmer Unfall am Mittwochnachmittag auf der L722...

Am Mittwoch kurz nach 16 Uhr ist ein Opel-Fahrer von der Talhauskreuzung in Richtung Speyer unterwegs, als er rund einen Kilometer danach, in einer leichten Rechtskurve, aus bislang unbekannten Gründen, nach links auf die Gegenfahrbahn gerät. Dort stößt er frontal mit einem 40 Tonnen-Sattelzug, der Gemüse geladen hatte, zusammen!

Der 21-Jährige wird dabei lebensgefährlich verletzt und nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Unfallklinik gebracht. 

Der 27-jährige Sattelzugfahrer wird ebenfalls schwer verletzt und muss mit einem schweren Schock in eine Klinik transportiert werden.

Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Verkehrsbehinderungen

Die L 722 ist immer noch zwischen der Einmündung zur B 39 und der Talhauskreuzung voll gesperrt (Stand 18 Uhr). Die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge, insbesondere des Sattelzuges dürfte noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Der Rückstau reicht bis zur Auffahrt zur B 36 zurück.

Die Feuerwehren aus Hockenheim und Schwetzingen waren zur Rettung der Verletzten und Absperrung der Unfallstelle mit rund 20 Mann im Einsatz.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 13 0.000 Euro.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

WM 2018 im Live-Ticker: Argentiniens unfassbarer Keeper-Blackout - ein Star-Trainer spottete schon vorher

WM 2018 im Live-Ticker: Argentiniens unfassbarer Keeper-Blackout - ein Star-Trainer spottete schon vorher

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Hätten Sie's gedacht? Was Sie mit Spülmaschinen-Tabs noch reinigen können

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.