Im Zeichen des Leiserkastens

Jahrestreffen der Drehorgel-Besitzer in Speyer

1 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
2 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
3 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
4 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
5 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
6 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
7 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!
8 von 57
Beim Jahrestreffen der Leierkastenbesitzer in Speyer klingt Musik in der Domstadt!

Speyer - Ab Freitag liegt in Speyer Drehorgelmusik in der Luft! Sie stammt von Leierkastenbesitzern, die zu ihrem Jahrestreffen angereist sind!

Noch bis Samstag sind ihre Instrumente in der Stadt und am Rhein zu hören – vor allem aber im Technik Museum, das die Anlaufstelle der Musikanten ist. 

„Bei uns auf dem Museumsgelände dürfen alle spielen“, versicherte eine Museumssprecherin. Dort wird am Samstag auch eine Drehorgelbörse organisiert, zudem wird im Museum eine historische Kirmesorgel des Clubs Deutscher Drehorgelfreunde (CDD) aufgebaut.

Allein am Freitag kommen über 100 Drehorgelspieler in die Domstadt, am Samstag werden sogar 250 bis 300 erwartet. Zur Einstimmung auf das Treffen steht am Freitagnachmittag die Aufführung ausgewählter Drehorgelmusikstücke im Dom auf dem Programm.

Diskussionsthema: MP3-Player!

Bei der Jahreshauptversammlung des Clubs geht es unter anderem auch darum, dass mehr Drehorgelspieler ihr Gerät erklingen lassen, indem sie einen MP3-Player hineinlegen. Der Club-Vorsitzende Joachim Petschat findet das nicht in Ordnung. 

Für den gemütlichen Großvater aus Leipzig hört da der Spaß auf. „Das lehnen wir natürlich ab“, sagt Petschat. Hier werde nicht mehr mit Luft und Pfeifen gearbeitet wie bei normalen Drehorgeln. „Das sind jetzt nur noch Lautsprecher, nur noch Attrappen“, kritisiert er.

Zwar kämen die mit MP3-Playern ausgerüsteten Leierkästen gut an, sie produzierten aber drehorgeluntypische Geräusche. „Die haben Töne - da müsste eine Pfeife elf Meter lang sein“, sagt der Maschinenbauingenieur im Ruhestand.

„Es ist eben keine Orgelmusik.“ 

Auch die meisten Clubmitglieder seien der Ansicht, dass die MP3-Fraktion bei dem Treffen nichts zu suchen habe und nicht eingeladen werden solle, sagt er. Nur: Von den meisten Teilnehmern wisse man vorher nicht, was sie in ihren Geräten hätten. „Man erkennt es erst an der Fülle der Musik.“

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Oberbürgermeisterwahl Ludwigshafen 2017 – Die Kandidaten

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Fotos: Bundestagswahl 2017: Die Kandidaten in Ludwigshafen/Frankenthal

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Kommentare