Gegen Gewalt an Frauen

Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl

Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
1 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
2 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
3 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
4 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
5 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
6 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
7 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.
8 von 17
Die Tanz-Demo „One billion rising“ auf dem Geschirrplätzl mit rund 200 Teilnehmern.

Speyer – Bei der Tanz-Demo „One billion rising“ gehen die Teilnehmer weltweit gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf die Straße. So auch am Sonntag in der Domstadt:

Ihren Sonntagmittag nicht Zuhause im Warmen, sondern um 12 Uhr auf der Maximilianstraße bzw. dem Geschirrplätzl verbringen rund 200 Teilnehmer der Tanz-Demo „One billion rising“.

Denn auch in der Domstadt nimmt man als klares Statement gegen jegliche Gewalt an Frauen und Mädchen an dieser weltweiten Kampagne teil, um Stärke und Solidarität zu zeigen.

Mit gleich drei Tanzschulen wurde extra die Choreographie für diesen Event einstudiert, das jedes Jahr am Valentinstag stattfindet. Denn Ziel ist es, in der Öffentlichkeit entsprechende Aufmerksamkeit zu erregen für die gute Sache – möglichst in roter Kleidung.

Trauriger Hintergrund: Etwa jede dritte Frau ist oder war mal Opfer von Unrecht und Gewalt, wurde geschlagen, vergewaltigt, gedemütigt oder in anderer Form misshandelt. Und das muss sofort aufhören!

In Zahlen: Etwa eine Milliarde(!) Frauen war bereits betroffen – deshalb „One billion rising“ (deutsch: „Eine Milliarde erhebt sich“). Von jährlich deutschlandweit rund 8.000 angezeigten Sexualdelikten kommt es nur in rund 1.000 Fällen (13 Prozent) zu einer Verurteilung der Täter. Tendenz fallend.

Weitere Infos online unter www.onebillionrising.de.

pek 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Lebenshilfe warnt: Falscher Vertreter unterwegs!

Lebenshilfe warnt: Falscher Vertreter unterwegs!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.