Vollsperrung

Auf A6: Opel kracht an Stau-Ende in Bus

Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
1 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
2 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
3 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
4 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
5 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
6 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
7 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6
8 von 14
Vollsperrung nach Unfall mit Linienbus auf der A6

St. Leon-Rot - Am Samstagabend kracht es auf der A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch und dem Kreuz Walldorf. Es entsteht ein kilometerlanger Stau. Was passiert ist:

Ein 45-jährige Busfahrer ist gegen 18:30 Uhr auf der A6 in Richtung Frankfurt unterwegs. In Höhe St. Leon-Rot muss er auf der rechten Spur wegen eines Staus abbremsen. Ein 67-jähriger Opelfahrer erkennt dies zuseht und kracht in den Bus.

Der Unfallverursacher erleidet schwere Verletzungen und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Bus ist zum Zeitpunkt des Unfalls glücklicherweise ohne Fahrgäste unterwegs.

Weil alle drei Fahrspuren von den Unfallfahrzeugen blockiert werden, muss die Autobahn bis zur Bergung gesperrt bleiben. Es bildet sich ein Stau von rund sieben Kilometern.

Gegen 19:45 Uhr kann die A6 wieder freigegeben werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.