Hund aus brennendem Haus befreit

Dramatischer Feuerwehreinsatz in Weinheim

Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
1 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
2 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
3 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
4 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
5 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
6 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
7 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen
8 von 33
Der Feuerwehreinsatz in der Sommergasse in Weinheim-Lützselsachsen

Weinheim - Dramatische Szenen am Samstagmorgen in der Sommergasse: Rauch steigt aus einem Wohnhaus auf. Die Bewohner sind auf dem Balkon gefangen!

+++ UPDATE (14:30 Uhr): Wie die Polizei mitteilt, erleiden beide Bewohner des Hauses leichte Rauchgasvergiftungen. Der Hund des Ehepaares muss mit Schnittverletzungen in eine Tierklinik gebracht werden. Für den Wellensittich der Familie kommt jede Hilfe zu spät. Er überlebt den Brand nicht.

Der Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. 

+++

Um kurz nach 9 geht der Notruf bei der Weinheimer Feuerwehr ein: Es brennt in einem Wohnhaus im Stadtteil Lützselsachsen! Die Rauchsäule ist schon auf der A5 zu erkennen. 

In der Sommergasse angekommen erkennen die Einsatzkräfte, dass sich zwei Bewohner auf den Balkon des Hauses retten mussten. Sie können mit einer Drehleiter gerettet werden.

Ein Familienmitglied wird jedoch noch vermisst: Ein kleiner Dackel-Mischling befindet sich noch im verrauchten Haus! 

Nach rund 45 Minuten finden die Einsatzkräfte den völlig entkräfteten Vierbeiner. Da die Weinheimer Feuerwehr auch mit einem Sauerstoffgerät für Kleintiere ausgerüstet ist, beginnen die Retter sofort mit der ärztlichen Behandlung. Sie versorgen den kleinen Hund mit Sauerstoff und Wasser, alarmieren auch die Berufstierrettung Rhein-Neckar.

Der kleine Dackelmix wird nach seiner Rettung mit Sauerstoff versorgt.

Das Feuer kann währenddessen gelöscht werden. Es ist nach ersten Informationen im Keller des Hauses ausgebrochen. Das Gebäude ist aktuell unbewohnbar. 

pri/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare