Fahrer im Krankenhaus

Kurz abgelenkt: Motorradfahrer baut Unfall auf L723

Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
1 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
2 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
3 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
4 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
5 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
6 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
7 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.
8 von 11
Ein Motorrad kracht von hinten in einen VW.

Wiesloch - Auf der L723 passiert ein Unfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wird. Zeugen geben an, dass der 19-Jährige durch eine andere Tätigkeit abgelenkt war:

Ein 19-Jähriger ist am Sonntag (8. April) auf seinem Motorrad auf der L723 unterwegs. Gegen 16 Uhr kracht er von hinten auf einen VW, der an einer roten Ampel an der Einmündung zur B3 in Richtung Bruchsal steht. Der Biker stürzt dabei und verletzt sich. Ein Zeuge und der 46-jährige Fahrer des VW leisten Erste-Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.Dieser bringt den Verunfallten in ein Krankenhaus nach Sinsheim.

Laut einem Zeugen hat der 19-Jährige vor dem Unfall einen anderen Motorradfahrer gegrüßt, wodurch er zu abgelenkt ist, um das Auto zu sehen. Als er den Wagen erkennt, versucht er noch auszuweichen, knallt aber auf das Heck. Das Motorrad wird abgeschleppt, der Schaden liegt bei etwa 3.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr säubert danach die Fahrbahn, weil Benzin ausgetreten ist. 

pol/dh

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.