Zu schnell unterwegs?

Unfall auf A6: Zwei Sprinter kippen auf die Seite

Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
1 von 5
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
2 von 5
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
3 von 5
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
4 von 5
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.
5 von 5
Bei einem Unfall auf der A6 kippen zwei Sprinter auf die Seite.

Wiesloch - Am Abend ereignet sich ein Unfall. Ein Sprinter transportiert gerade einen anderen Sprinter auf einem Anhänger, als er auf die Seite stürzt. Bei Autos landen seitlich auf der A6:

Nach ersten Informationen ist am Donnerstag (26. Juli) ein Sprinter auf der A6 unterwegs, der einen anderen Sprinter auf einem Anhänger transportiert. Gegen 19 Uhr gerät der fahrende Wagen, kurz nach der Abfahrt Rauenberg, ins Schleudern. Der Grund dafür ist bisher unbekannt. Die Polizei vermutet zu hohe Geschwindigkeit.

Das Fahrzeug kracht gegen die rechte Leitplanke und kippt um. Auch der Wagen auf dem Anhänger fällt um und landet auf der linken Seite. Beide Insassen sind glücklicherweise unverletzt. Für die Unfallaufnahme werden zwei Fahrspuren gesperrt. Es bildet sich ein kilometerlanger Stau.

+++Wir halten Dich auf dem Laufenden+++

pri/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare