„Zirkus Ja, Aber OHNE Tiere!“ 

Tierschützer demonstrieren vor Zirkus Charles Knie

Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie in Frankenthal.
1 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie in Frankenthal.
2 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
3 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
4 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
5 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
6 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
7 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.
8 von 31
Protestaktion von Tierschützern vor dem Zirkus Charles Knie mit anschließendem Demolauf  in Frankenthal.

Frankenthal - Es ist ein umstrittenes Thema – Tiere im Zoo! Während die einen die Aufregung unnötig finden, protestieren am Samstagmittag selbsternannte Tierschützer gegen die ‚Freiheitsberaubung‘: 

Der Zirkus Charles Knie gastiert das gesamte Wochenende auf dem Frankenthaler Festplatz – eine Gelegenheit für Tierschützer ein Zeichen zu setzen!

Mit Plakaten und einer deutlichen Meinung („Artgerecht ist nur die Freiheit!“) versammeln sie sich am Samstagmittag gegen 14 Uhr vor dem Zirkus, um zu protestieren. Anschließend starten sie einen Demolauf durch Frankenthal.  

Besonders nach dem tödlichen Angriff eines Zirkuselefanten auf einen Passanten in Buchen (WIR BERICHTETEN) , ist die Haltung von Zirkustieren ein besonders sensibles Thema und die Debatte um Tiere im Zirkus neu entbrannt.

Mit dieser Protestaktion wollen sie vor allem auf die Missstände in dem Zirkus aufmerksam machen, der laut Peta bereits 2012 von der Organisation wegen Verstoßes gegen das Tierischutzgesetz angezeigt wurde.

Auch in Heidelberg wurde bereits vor Eröffnung des Zirkus ‚still‘ protestiert. Unbekannte Tierschützer überklebten die Werbeplakate in der Kurfürstenanlage mit ‚Sperrbändern‘. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass nicht etwa die Vorstellung abgesagt wurde, sondern dass hier eine Protestaktion im Gange ist. „Geschlossen wegen Tierquälerei“ ist auf den Bändern zu lesen.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Tödlicher Unfall auf B3

Tödlicher Unfall auf B3

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Kommentare