Stimm ab!

Vote: Brauchen wir den „Senioren-TÜV“?

+
Senioren am Steuer – ein Streitthema unter Autofahrern (Symbolfoto).

Frankenthal/ Berlin – Nach dem tragischen Unfall, bei dem der Verursacher, ein über 90-jähriger Geisterfahrer, selbst ums Leben kommt fordern viele einen Test für ältere Autofahrer.

Unfälle, bei denen ältere Verkehrsteilnehmer die Schuld tragen, gibt es immer wieder – auch in der Metropolregion.

Besonders betroffen macht der Fall vom 23. Januar. Ein 91-Jähriger rast kilometerweit auf der A6 in die falsche Richtung. Seine Geisterfahrt endet mit einem tragischen Unfall, bei dem er selbst ums Leben kommt und zwei weitere Fahrer verletzt werden.

Könnte ein verbindlicher Tauglichkeitstest für Senioren ab einem bestimmten Alter im Straßenverkehr Abhilfe schaffen? Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) fordert das bereits seit Langem. 

Welcher Meinung bist Du? Gib hier deine Stimme ab, wir veröffentlichen das Ergebnis am Mittwoch, 27. Januar.

Das Voting ist vorbei.
Sollten ältere Autofahrer einen Test machen müssen?
Nein, jeder sollte selbst entscheiden, ob er noch fahren kann.
60.75%
Ja und wer durchfällt muss seinen Führerschein abgeben.
30.43%
Ja, mit freiwilliger Führerscheinabgabe. Jeder soll seine Fähigkeiten selbst einschätzen.
6.82%
Nein, Autofahrer sollten ab einem bestimmten Alter gar nicht mehr hinters Steuer.
1.98%

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Drei Leichtverletzte nach Frontalunfall 

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Großkontrolle der Polizei auf A61

Fotos: Großkontrolle der Polizei auf A61

Kommentare