Fehlerhafte Besetzung

Unternehmer erpresst und getötet: Prozess gegen Trio vertagt!

+
Auftakt im Prozess gegen mutmaßliche Doppelmörder und Erpresser

Frankenthal/Ludwigshafen - Das Trio soll zwei Männer im Rhein-Neckar-Raum getötet haben. Am Montag hat der Prozessauftakt begonnen, jedoch wird er schon nach wenigen Minuten abgebrochen:

Das Trio soll zwei Geschäftsmänner entführt, erpresst und getötet haben. Am Montag (16. Oktober) hätte nun der Prozess beginnen sollen, jedoch wird er noch vor dem Verlesen der Anklage vertragt. Grund dafür sind zwei Anträge.

Die Verteidigerin eines Angeklagten kritisiert die ihren Angaben zufolge fehlerhafte Besetzung der Strafkammer. Die Besetzung eines Ergänzungsrichters und einer Ergänzungsschöffin sei nicht korrekt abgelaufen. Ihr 49 Jahre alter Mandant beantragt anschließend einen anderen Anwalt und begründet das mit mangelndem Vertrauen.

Die Verhandlung vor dem Landgericht Frankenthal werde am 3. November fortgesetzt, so der Vorsitzende Richter Alexander Schräder am Montag zur Deutschen Presseagentur. In dem Verfahren sind bis Ende Februar 15 weitere Termine angesetzt.

Hintergrund

Die Angeklagten im Alter von 38, 43 und 49 Jahren sollen im November 2016 einen 64-jährigen Geschäftsmann aus Brühl in Baden entführt und ihm Geld abgepresst haben. Anschließend wird der Mann erdrosselt. Das sei nach Ansicht der Anklagebehörde geplant gewesen.
Außerdem soll das Trio einen 49-jährigen Unternehmer ebenfalls entführt, erpresst und erdrosselt haben

Leichenfund am Willersinn: Ermittler suchen nach Spuren 

>>> Nach Tod von Ismail Torun: weitere Tat der Mörder vereitelt?

dpa/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare