„Wir werden sie sehr vermissen"

Nach Tod der Jahrhundert-Fußballerin: Gibt es bald eine Heidi-Mohr-Straße in Weinheim?

+
Heidi Mohr ist im Alter von 51 Jahren verstorben

Weinheim - Heidi Mohr ist tot. Die frühere Fußball-Europameisterin ist im Alter von 51 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben:

Update vom 13. Februar, 9:12 Uhr: Die Trauerfreier von Heidi Mohr findet in Weinheim am Freitag, den 22. Februar um 12 Uhr statt.

Update, 12:14 Uhr: Gibt es bald eine Heidi-Mohr-Straße in Weinheim? Wie uns Roland Kern, Pressesprecher vom Amt für Touristik, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit in Weinheim, auf Nachfrage erklärt, denke die Stadt über eine Ehrung nach

Dies könne „möglicherweise auch die Benennung einer Straße oder eines Platzes“ sein, so Roland. „Aber das werden wir zu gegebener Zeit mit de Familie Mohr besprechen. Denn wir wollen natürlich auch sicher gehen, dass so eine öffentliche Darstellung in ihrem Sinne ist beziehungsweise im Sinne der Verstorbenen gewesen wäre.“

Stadt Weinheim veröffentlicht Nachruf

Update vom 11. Februar, 16:11 Uhr: Am Montag veröffentlicht die Stadt Weinheim ein Nachruf zu Heidi Mohr. Noch einmal wird das erfolgreiche Leben der Weinheimerin beschrieben und die Verbundenheit zwischen Mohr und ihrer Heimat gezeigt. „I ch bin recht heimatverbunden, sonst hätte ich sicherlich auch einmal ein Angebot von japanischen und italienischen Erst-Liga-Vereinen angenommen“, wird die ehemalige Fußballerin zitiert. 

Heidi Mohr stirbt an Krebs

Update, 21:39 Uhr: Wie BILD berichtet, ist Heidi Mohr an Krebs gestorben. Sie sei bereits seit letzter Woche in einem Weinheimer Krankenhaus stationär behandelt worden. Mohr lebte bis zu ihrem Tod in der Weststadt Weinheims. Laut Bild kam der Tod für Freunde überraschend.

FIFA trauert um Heidi Mohr

Update, 21:30 Uhr: Die FIFA für die Frauen Fußball-Weltmeisterschaft postet auf Facebook diesen Post:

DFB teilt traurige Nachricht mit: Heidi Mohr ist gestorben

Meldung vom 8. Februar 18:18 Uhr: Am Freitagabend (8. Februar) muss der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eine traurige Nachricht melden: Heidi Mohr ist mit 51 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben. 

Wir werden sie sehr vermissen", sagt Hannelore Ratzeburg, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball. „Ich bin tief betroffen und sehr traurig. Heidi hat große Verdienste am Erfolg des Frauenfußballs, war dabei immer eine bescheidene, zurückhaltende und höfliche Person. Sie wollte nie, dass viel Aufhebens um sie gemacht wurde, sondern hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt." 

Heidi Mohrs Jugend in Weinheim 

Heidi Mohr wurde am 29. Mai 1967 in Weinheim geboren. Sie wuchs mit zwei Schwestern und vier Brüdern auf. Zunächst spielte sie Handball, erst als ihre Eltern sie beim SV Unterflockenbach angemeldet hat, entdeckt sie ihre Leidenschaft für Fußball. 

Binnen eines Jahres spielt wurde sie Mittelstürmerin beim SV Laudenbach. Im Alter von 18 Jahren wurde sie von Bundestrainer Gero Bisanz entdeckt und ihre Fußball-Karriere startete.

Jahrhundert-Spielerin Heidi Mohr – Rückblick auf ihr Leben

Mohr galt als Vorreiterin des Frauenfußballs, wurde vor rund 20 Jahren sogar zu „Europas Fußballerin des Jahrhunderts" gekürt. Anfang dieses Jahres wurde die gebürtige Weinheimerin in die Hall of Fame des deutschen Deutschen Frauenfußballs gewählt. 

Heidi hatte eine unglaubliche Torquote und in fast jedem Spiel getroffen, war kreativ, explosiv, eine geniale Stürmerin", sagt Tina Theune laut Mitteilung. Als Assistentin von Bundestrainer Gero Bisanz hatte sie Mohr jahrelang begleitet. 

1989, 1991 und 1995 wurde Heidi Mohr mit der deutschen Nationalmannschaft Europameisterin, 1995 Vize-Weltmeisterin. In fünf aufeinanderfolgenden Spielzeiten (1991 bis 1995) war sie außerdem Torschützenkönigin der Bundesliga. Nach der deutschen Meisterschaft mit TuS Niederkirchen im Jahr 1993 holte sie später in ihrer Karriere im Jahr 2000 mit dem 1. FFC Frankfurt auch den DFB-Pokal.

Erst am Mittwoch (6. Februar) trauert die Fußball-Welt um Rudi Aussauer. Der langjährige Schalke-Manager ist im Alter von 74 Jahren verstorben. Ein Tag später stirbt die Schriftstellerin Rosamunde Pilcher.

dpa/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare