Umleitung eingerichtet

Schwerer Crash auf L600 – mehrere Verletzte!

+
Nach einem Unfall ist die L600 in beide Richtungen voll gesperrt.

Lingental/Gaiberg - Autofahrer aufgepasst: Aktuell ist die L600 nach einem schweren Crash komplett gesperrt. Die Polizei ist vor Ort und sichert die Unfallstelle. Was wir bisher wissen:

  • Am Donnerstag ereignet sich ein Unfall auf der L600
  • Mehrere Personen werden verletzt
  • Drei Autos sind total beschädigt
  • Strecke zwischen Gaiberg und Lingental voll gesperrt – Umleitung über Leimen

Update, 18:07 Uhr: Nachdem die drei Autos bereits gegen 17 Uhr abgeschleppt waren, muss die L600 aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe noch durch eine Spezialfirma gereinigt werden. Um 17:50 Uhr kann die Straße wieder freigegeben werden.

Erstmeldung vom 25. Juli, 16:30 Uhr: Am Donnerstagnachmittag (25. Juli) kracht es auf der L600 zwischen Lingental und Gaiberg. Nach ersten Informationen sind drei Autos an dem Unfall beteiligt. Laut Polizei werden mehrere Personen leicht verletzt. Sie werden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Wie es genau zu dem Crash auf der L600 kommen konnte, ist noch unklar, wird aber nun ermittelt.

Oft gelesen: Mega-Stau nach Kühllaster-Crash auf A5 – Chaos im Berufsverkehr!

Das Trümmerfeld erstreckt sich auf eine Länge von etwa 250 Meter auf der L600. Die drei Wagen sind so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden müssen. Die Polizei sichert die Unfallstelle. Die L600 ist deshalb in beide Richtungen voll gesperrt. Außerdem muss die Landstraße aufgrund ausgelaufenen Öls gereinigt werden. Die Ermittlungen und die Bergungsarbeiten dauern an. Der Verkehr wird nach dem Unfall auf der L600 in Leimen sowie in Gaiberg umgeleitet. 

Nach einem Unfall ist die L600 in beide Richtungen voll gesperrt.

Mitte März ereignete sich auf der L600 ein folgenschwerer Unfall: Ein 20-jähriger Motorradfahrer verliert auf der Strecke zwischen Lingental und Leimen die Kontrolle über seine Maschine und gerät in den Gegenverkehr. Ein Auto erfasst den Biker. Der junge Mann überlebt den Unfall nicht. 

Tödlich verläuft auch ein Unfall am Sonntagmorgen im Main-Tauber-Kreis: Eine Mutter gerät auf der L508 bei Külsheim mit drei Kindern in den Gegenverkehr und kracht in einen Mitsubishi. Der 83-jährige Mitsubishi-Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle.    

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare