1. Heidelberg24
  2. Region

„Zahl des Monats“: Rhein-Neckar-Kreis wächst – doch diese Kommunen schrumpfen

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Rhein-Neckar-Kreis - Der Landkreis scheint für die Leute attraktiv zu sein, die Bevölkerungszahl wächst. Nur fünf Kommunen haben im Vergleich zum Vorjahr Einwohner verloren.

Gute Nachrichten für den Rhein-Neckar-Kreis: Offenbar ist der Landkreis als Wohngegend attraktiv. Immer mehr Menschen wollen im Landkreis wohnen. Insgesamt ist der Rhein-Neckar-Kreis gewachsen, aber einige Kommunen haben Einwohner verloren. Der Gemeinde Laudenbach gelingt noch ein besonderes Kunststück.

Rhein-Neckar-Kreis: Mehr Einwohner als im Vorjahr

In der Serie „Zahl des Monats“ stellt das Referat Öffentlichkeitsarbeit im Büro des Landrats neue beziehungsweise interessante Zahlen vor und beleuchtet Fakten, die sich hinter den nüchternen Ziffern verbergen. Für den Monat Januar lautet die Zahl 555.214. Exakt so viele Menschen lebten zum Stichtag 30. September 2022 in den 54 Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises.

Das geht aus der aktuellsten Bevölkerungsfortschreibung des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg hervor. Dort werden die Bevölkerungszahlen regelmäßig erhoben und zeitverzögert veröffentlicht. Damit hat sich der Rhein-Neckar-Kreis im Vergleich zum Vorjahr (Stichtag 30. September 2021) vergrößert, und zwar um fast genau 6.000 Personen gewachsen. Vorher lebten hier 549.216 Menschen.

Der Rhein-Neckar-Kreis, beliebtes Wohngebiet
Der Rhein-Neckar-Kreis, beliebtes Wohngebiet © dpa/Ronald Wittek; Screenshot Rhein-Neckar-Kreis.de; Montage HEIDELBERG24

Attraktiv wohnen: Rhein-Neckar-Kreis wächst – deutlich mehr Frauen

„Die Attraktivität des Rhein-Neckar-Kreises als Lebensmittelpunkt vieler Menschen ist ungebrochen hoch“, sagt Landrat Stefan Dallinger. Der Landkreis ist weiterhin der bevölkerungsreichste in Baden-Württemberg vor dem Kreis Ludwigsburg (550.093). Wie im ganzen Land Baden-Württemberg lebten auch im Rhein-Neckar-Kreis zum Stichtag deutlich mehr Frauen (282.839) als Männer (272.375).

Das Statistische Landesamt hat noch einen weiteren Trend vorausberechnet: Die Menschen im Rhein-Neckar-Kreis werden im Schnitt durch eine bestimmte Bevölkerungsgruppe immer älter. Dadurch könnten sich diverse Schwierigkeiten ergeben.

Bevölkerung im Rhein-Neckar-Kreis: Meiste Einwohner mit „weitem Abstand“ in Weinheim

Nach wie vor ist Weinheim mit „weitem Abstand“ die bevölkerungsreichste Stadt. Zusammen mit den anderen Großen Kreisstädten macht ihre Einwohnerzahl knapp ein Drittel des Landkreises aus:

Heddesbach hat zwar einige Einwohner dazu gewonnen, bleibt jedoch mit Abstand die kleinste Gemeinde mit nun 473 statt wie im Vorjahr 458 Einwohnern. Insgesamt weisen 49 der 54 Kommunen im Landkreis eine höhere Bevölkerungszahl als vor einem Jahr auf. Nur fünf Städte haben Bewohner verloren:

Runde Sache: Nicht nur, dass der Rhein-Neckar-Kreis immer attraktiver für die Menschen wird, der Landkreis feierte am 1. Januar 2023 auch seinen 50. Geburtstag.

Kunststück: Perfekte Geschlechterverteilung in einer Gemeinde

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Laudenbach schaffte ein besonderes Kunststück: In der Gemeinde herrschte zum Zeitpunkt der Erhebung die perfekte Geschlechterverteilung. Am Stichtag lebten dort sowohl 3.252 Frauen als auch Männer. Einen Männerüberschuss gab es dafür in sieben Kommunen des Kreises: in Altlußheim, Eschelbronn, Lobbach, Meckesheim, Neckarbischofsheim, Schönau und Zuzenhausen. (pm/resa)

Auch interessant

Kommentare