1. Heidelberg24
  2. Region

Comedians lästern über Karlsruhe: „Städte, die nichts haben und sich ein Ego einbilden“

Erstellt:

Von: Sina Alonso Garcia

Kommentare

Felix Lobrecht und Tommi Schmitt (Selfie)
Die Comedians Felix Lobrecht und Tommi Schmitt nehmen in ihrem Podcast „Gemischtes Hack“ kein Blatt vor den Mund. © felix_lobrecht (Instagram)

In ihrem Podcast „Gemischtes Hack“ sticheln die Comedians Felix Lobrecht und Tommi Schmitt gegen Karlsruhe. Die Stadt habe nichts zu bieten und bilde sich auf den Namen „Fächerstadt“ etwas ein.

Karlsruhe - Haben die Comedians Felix Lobrecht und Tommi Schmitt etwa ein Problem mit Baden-Württemberg*? Angesichts der Frequenz, in der sie in ihrem wöchentlichen Podcast „Gemischtes Hack“ derzeit über Städte im Südwesten lästern, könnte man es meinen. Erst kürzlich zog Lobrecht über Stuttgart her* und bezeichnete die Stadt als „reich, hässlich und stillos“. Nun nahmen die Podcaster ausgerechnet Stuttgarts Erzrivale Karlsruhe ins Visier - und ließen kein gutes Haar an der Badenmetropole (BW24* berichtete).

„Es gibt ein paar Städte, in denen ich noch nie war - Karlsruhe gehört dazu“, sagte Tommi Schmitt in einer der aktuellen Podcast-Folgen. Offenbar wenig begeistert erwiderte sein Podcast-Kollege Felix Lobrecht: „Ah ja, Karlsruhe, die Fächerstadt. Auch so ein komisches Ding: Städte, die so gar nichts haben und sich dann auf irgendwas ein Ego einbilden.“ Die Karlsruher nennen ihre Heimatstadt auch „Fächerstadt“, weil die Straßen vom Schloss ausgehend fächerartig angeordnet sind. „Da denkst du auch: Wenn das euer USP ist...“, so Lobrecht. (Anm. d. Red.: USP=Unique Selling Point, Alleinstellungsmerkmal).

„Gemischtes Hack“: Städte-Bashing mit Augenzwinkern

Mit ihrer Kritik dürften die beiden „Gemischtes-Hack“-Moderatoren einige Badener schwer getroffen haben. Über eine Million Hörer lauschen wöchentlich den Gesprächen der beiden Podcaster, die häufig sehr ironischer Natur sind. Neben Politik und Weltgeschehen diskutieren Schmitt und Lobrecht auch kuriose Alltagsbeobachtungen. Dabei bleibt vor allem vor Lobrechts frechen Sprüchen niemand verschont. Doch gerade seine Direktheit à la Berliner Schnauze und sein derber, trockener Humor kommt bei vielen jungen Menschen gut an.

Dass Lobrecht seiner Geburtsstadt Berlin die Treue schwört, ist Fans bekannt. Schmitt hält in der Medienmetropole Köln die Stellung. Dass die beiden Jungs von „Gemischtes Hack“ ihr Städte-Bashing immer mit einem Augenzwinkern betreiben, wissen die Hörer ebenso. Dennoch wird man häufig das Gefühl nicht los, dass die zwei nicht gerade die größten Fans unseres schönen Ländles sind. Neben der Kritik am „hässlichen“ und von Baustellen dominierten Stuttgart* bekam auch die Stadt Ludwigsburg* schon ihr Fett weg. „Ludwigsburg, ich hab‘ euch gemieden“, gestand Comedian Lobrecht bei einem Auftritt in der Barockstadt 2018 laut der Südwestpresse.

„Gemischtes Hack“: Beliebter Podcast sahnte zahlreiche Preise ab

Trotz oder womöglich gerade wegen der schonungslosen Direktheit erfreute sich der Podcast „Gemischtes Hack“, mit dem Lobrecht und Schmitt im September 2017 starteten, von Beginn an großer Beliebtheit. Als im Frühjahr 2020 in Deutschland mit dem Deutschen Podcast Preis erstmals eine offizielle Podcast-Auszeichnung vergeben wurde, sahnte der Kult-Podcast direkt ab und wurde in der Kategorie „Publikumspreis“ ausgezeichnet. Beim Deutschen Comedypreis 2020 gewannen Schmitt und Lobrecht die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Comedy-Podcaster, im selben Jahr holten sie auch die Comedy-Krone bei „1 Live Krone“. 2021 ging beim Deutschen Podcast Preis der Publikumspreis für die „Beste Unterhaltung“ erneut an „Gemischtes Hack“.*BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare