Wegen drei Cent

Polizei greift in Trinkgeld-Streit ein

+
Polizeieinsatz wegen Trinkgeld (Symbolfoto).

Germersheim - Ungewöhnlicher Einsatz für zwei Polizeibeamte in Germersheim: Die beiden Ordnungshüter müssen einen Streit zwischen einem Taxifahrer und einem Fahrgast schlichten.

Die Höhe dieses ‚Trinkgelds‘ war tatsächlich ziemlich unverschämt ...

Gegen 14:30 Uhr rücken die beiden Beamten am Donnerstag (14. September) In der Kleinen Au in Germersheim an.

Ein Taxifahrer gerät mit einem Fahrgast in Streit. Am Ende der Fahret hatte der Fahrgast dem Chauffeur drei Cent (!) Trinkgeld gegeben. Der Taxifahrer will das Geld nicht annehmen und gibt es dem Fahrgast zurück.

Der 56-Jährige besteht aber auf der Annahme des Trinkgelds und wirft die Münzen schließlich in den Fußraum des Taxis. Daraufhin nimmt der Fahrer das Geld und wirft es aus dem Wagen. Der 56-jährige Fahrgast bleibt anschließend im Taxi sitzen und weigert sich, auszusteigen. Der Taxifahrer ruft die Polizei. 

Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten verläßt der alkoholisierte Fahrgast das Taxi und begleicht die Standkosten. Gegenüber der Polizei zeigt sich der Gast allerdings einsichtig.

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare