„Vorsätzlich herbeigeführt“

Mann (35) überfährt Freund der Mutter!

+
Im Amselweg in Gommersheim hängt am Freitagmorgen noch das Absperrband der Polizei 

Gommersheim - Noch ist unklar, warum am Donnerstagabend ein Mann den Lebensgefährten seiner Mutter umgefahren hat. Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus!

UPDATE 13 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, besteht der dringende Tatverdacht, dass der 35-Jährige den Mann absichtlich überfahren und dabei den Tod des 50-Jährigen zumindest billigend in Kauf genommen hat. Gegen ihn wurde ein Unterbringungsbefehl erlassen, da es Anhaltspunkte dafür gibt, dass der 35-Jährige sich während der Tat in einem Zustand der verminderten Schuldfähigkeit befand. Sein Motiv ist weiter unklar. 

+++

Der Tatort in Gommersheim 

Am Donnerstagabend (12. Oktober) gegen 17:05 Uhr rast der 35-Jährige den Lebensgefährten seiner Mutter im Amselweg um. Der 50-Jährige wird dabei so schwer verletzt, dass er noch vor Ort verstirbt. 

>>> Mord? Fußgänger (50) in Pfalz totgefahren

Der Fahrer flüchtet mit dem Transporter, kann aber wenig später vorläufig festgenommen werden. Staatsanwaltschaft und Polizei können aufgrund der Spurenlage und Zeugenangaben ein Kapitaldelikt nicht ausschließen. Der 35-Jährige soll am Freitagmittag dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt werden.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare