Auf A61

Drogen im Blut und kein ‚Lappen‘: Polizei fällt nicht auf ‚Fahrerwechsel‘ rein

+
Polizei hält Kleintransporter an (Symbolfoto).

Großniedesheim/A61 - Kurioser Fall für die Beamten der Autobahnpolizei Ruchheim: Am frühen Donnerstagmorgen überholen sie einen Kleintransporter und halten ihn an. Was dann passiert:

Kurioser Fall für die Autobahnpolizei. 

Die Beamten überholen um kurz vor 3 Uhr am frühen Donnerstagmorgen (18. Oktober) auf der A61 bei Großniedesheim einen Kleintransporter, der von einem jungen Mann gesteuert wird. 

Die Polizisten halten den Wagen an, um ihn einer Kontrolle zu unterziehen. Als der Wagen gestoppt ist, sitzt plötzlich eine 33-jährige Frau am Steuer! Insgesamt befinden sich sieben Personen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen im Fahrzeug.  

„Fahrer“ ohne Führerschein unterwegs

Der Grund für den unvermittelten ‚Fahrerwechsel‘: Der ursprüngliche Fahrer (22) hat keinen Lappen und steht auch noch unter Drogen! Ein Drogentest verläuft auf Amphetamine, Kokain und THC positiv.

Die 33-jährige ‚Fahrerin‘ hat zwar eine Fahrerlaubnis, hat aber auch Amphetamine und Kokain konsumiert! Als die Polizisten den beiden Fahrern sagen, dass sie für eine Blutprobe mit auf die Wache kommen sollen, leistet die Frau Widerstand. Zwei Beamte und die Frau werden leicht verletzt. Gegen die Frau wurden Verfahren wegen Widerstands, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. 

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der fünf weiteren Personen finden die Polizisten bei einem 48-Jährigen einen gefälschten deutschen Reisepass. Gegen ihn wird nun wegen Urkundenfälschung ermittelt.  

Die Kontrolle ‚rundet‘ ein 36-Jähriger ab, der ebenfalls im Wagen sitzt. Trotz 0,47 Promille im Blut bietet er an, die Fahrt fortzuführen. Einen Drogentest lehnt der Mann allerdings ab. Daraufhin kassieren die Polizisten den Autoschlüssel ein und untersagen die Weiterfahrt.  

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare