Spendenkonto für OP-Kosten

Kater durch Falle schwer verletzt: ‚Pinsel‘ droht Amputation!

+
Kater ‚Pinsel‘ wird durch eine Falle schwer verletzt – es droht die Amputation einer Pfote!

Grünstadt - Am 1. Weihnachtsfeiertag wird Kater ‚Pinsel‘ durch eine Tierfalle schwer verletzt. Der Vierbeiner muss notoperiert werden, wodurch eine gewaltige Rechnung entsteht:

Schreckliche Szenen spielen sich am Dienstag (25. Dezember) im Baugebiet „Battenbühl“ in Asselheim. Unter einem Auto wird Kater ‚Pinsel‘ gefunden – schwer verletzt durch eine Tierfalle! Durch Polizei und Tierrettung Rhein-Neckar kann der Vierbeiner befreit werden und wird von seinen Besitzern in die Tierklinik Frankenthal gebracht.

Not-OP und Morphium

Der tapfere Kater muss notoperiert werden, es besteht sogar die Gefahr, dass die linke Hinterpfote amputiert werden muss! Eine spezialisierte Ärztin (Chirurgie / Orthopädie) muss in die Klinik kommen. Seitdem erhält ‚Pinsel‘ Morphium über einen Zugang und Antibiotika. 

Laut Besitzer Sascha, der Updates über den Zustand des Fellknäuels auf Facebook gibt, entscheide sich die Rettung der Pfote in den nächsten 48 Stunden. Die bisherigen Therapien hätten aber schon zu einer Besserung geführt! Die Zukunft ist aber immer noch ungewiss.

Rechnung von 2.000 Euro 

Es gibt allerdings ein gewaltiges Problem: die Kosten für OP und Behandlung. Da der Eingriff an einem Feiertag stattfindet, wird die Rechnung mit dem 3-fachen Satz berechnet. Geschätzt sind das etwa 2.000 Euro! 

Um das Geld zusammenzubekommen, sammelt Schüler für Tiere e.V. Geld für den verletzten Kater. Bisher ist schon über die Hälfte des benötigten Geldes gesammelt. 200 Euro kommen dabei von der Gruppe selbst! Der Besitzer hat zudem eine Belohnung für Hinweise zur Ergreifung des Täters ausgesetzt. Es geht hierbei um 400 Euro.

Wir drücken ‚Pinsel‘ alle Daumen und Pfoten, dass es ihm bald wieder besser geht!

dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare