Vollsperrung der A6

Kind stirbt nach Autounfall auf A6 in Richtung Kaiserslautern!

+
Schlechte Tarnung: Betrunkener fuhr mit Blaulicht

Grünstadt - Schrecklicher Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A6 in Richtung Kaiserslautern: Der Rettungsdienst ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Was bisher bekannt ist: 

+++ UPDATE (19:30 Uhr): Laut der Polizei befinden sich vier Personen an Bord. Der 36-jährige Vater, die 34-jährige Mutter und zwei Kleinkinder im Alter von zwei und vier Jahren. Das Auto kommt im Baustellenbereich nach rechts von der Straße ab, knallt gegen eine Betonleitwand und überschlägt sich. Der Vierjährige wird dabei getötet, der Vater schwebt in Lebensgefahr. Die Mutter und der Zweijährige werden glücklicherweise nur leicht verletzt. Ist A6 ist weiterhin in Richtung Kaiserslautern gesperrt.

+++

Am Donnerstagnachmittag, 26. Juli, 14:41 Uhr, stirbt ein Kind nach einem folgenschweren Autounfall auf der A6 in Richtung.

Drei Kilometer nach der Anschlussstelle Grünstadt soll ein Familienauto, besetzt mit den Eltern und zwei Kindern, von der Fahrbahn abgekommen sein. Eines der Kinder wird im Fahrzeug eingeklemmt und verstirbt noch an der Unfallstelle. Seine Eltern und sein Geschwister werden schwer verletzt. 

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sind vor Ort. Die Rettungsarbeiten dauern aktuell (15:10 Uhr) noch an. Die A6 ist in Fahrtrichtung Kaiserslautern voll gesperrt, die Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle Grünstadt. Weitere Einzelheiten sind derzeit noch nicht bekannt. 

Weitere Informationen folgen.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare