1. Heidelberg24
  2. Region

Hanau: Horror-Fund in Hessen – Polizei befreit Hund und findet verweste Leiche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Ein Polizeiauto hinter einem Absperrband.
Die Polizei findet in Südosthessen eine verweste Leiche in einem Haus. (Symbolfoto) © Sebastian Kahnert/dpa

Hanau - Ein geparktes Auto führt die Polizei zu einer Leiche. Die Ermittler gehen von einem Verbrechen aus. Ein Hund hat den Vorfall zudem gerade so überlebt.

Eigentlich will die Polizei aus Südosthessen nur ein Auto öffnen, das am Bahnhof in Steinau an der Straße steht. Zeugen ist am Freitag (2. Juli) zuvor ein Hund aufgefallen, der sich alleine in dem dunklen Renault Clio mit MKK-Kennzeichen befunden hat. Bei diesen Temperaturen kann eine solche Situation schnell tödlich für das Tier ausgehen. Normalerweise könnte man nun meinen, dass der Halter oder die Halterin kurz in einen Laden gegangen ist und den Hund alleine zurückgelassen hat – doch dieses Mal ist dem nicht so. Stattdessen wartet auf die Beamten eine grausame Überraschung.

NameHanau
BundeslandHessen
Bevölkerung93.382 (Apr. 2015)
OberbürgermeisterClaus Kaminsky (SPD)

Hanau: Polizei befreit Hund aus Auto und findet Leiche

Durch eine Halterprüfung finden die Beamten heraus, wem das Fahrzeug gehört. Die Adresse führt nach Schlüchtern, etwa 10 Kilometer von Steinau an der Straße entfernt. Der Hund wird unterdessen von einem Tierarzt versorgt. Es ist unklar, wie es dem Vierbeiner geht. Als die Polizisten an dem Einfamilienhaus ankommen, an dem das Auto gemeldet ist, machen sie eine schlimme Entdeckung – den Leichnam einer toten Frau.

Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei Gelnhausen gehen nach ersten Ermittlungen von einem Tötungsdelikt aus. Informationen darüber, wie die Frau gestorben ist, gibt es keine. Nach Informationen der Bild soll die Leiche aber so stark verwest gewesen sein, dass die Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt werden kann. Das Fahrzeug soll bereits seit etwa zwei Wochen am Bahnhof in Steinau an der Straße gestanden haben. Glücklicherweise hat sich das Auto wohl im Schatten befunden und zwei Fenster seien etwas geöffnet gewesen. Das hat dem Hund – einem erst wenige Monate alten Welpen – das Leben gerettet.

Hanau: Staatsanwaltschaft und Polizei suchen nach Hinweisen

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermittelt nun und bitten Zeugen um Hinweise. Dabei geht es auch um den dunklen Renault Clio mit MKK-Kennzeichen und den Ziffern 666. Wer Angaben machen kann, soll sich bei der Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051/8270 melden. Erst vor kurzem ist bei Aktenzeichen XY ein Fall aus dem nahen Hanau behandelt worden. Dort wird ein Familienvater durch die Tür hindurch erschossen.

Auch interessant

Kommentare