Action am Ufer

Stunts, Entenrennen und Live-Musik beim ‚Lebendiger Neckar‘ 2018

+
„Lebendiger Neckar“ - Das Fest am Neckarufer lockt auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Attraktionen.

Heidelberg/Edingen-Neckarhausen - Am Sonntag begeistert der ‚Lebendiger Neckar‘ Besucher mit zahlreichen Attraktionen – das Highlight des Tages: Das Entenrennen für einen guten Zweck!

Am Sonntag (17. Juni) geht es am Neckarufer ereignisreich zu: Bei Live-Musik, Stunts und kühlen Getränken können die Besucher einiges entdecken. 

Einer der Hauptevents ist sicher der Auftritt von ‚Heidelberg Freeride‘. Mit Stunts wissen die Biker das Publikum auf der Halfpipe zu überzeugen. Spektakulär springen sie sogar von einer Rampe direkt in den Neckar.

Badeenten schwimmen um die Wette

Ein weiteres Highlight ist das Entenrennen: Während des ganzen Tages können die Besucher für 5 Euro ‚Rennlizenzen‘ erwerben, um dann ihre eigenen – teils selbst geschmückten und verzierten – Badeentchen ins Rennen zu schicken. Das Geld wird für einen guten Zweck verwendet.

Das eigentliche Rennen ist dann eine gemütliche Veranstaltung. Die Enten schwimmen dicht an dicht den Neckar herunter. 

Tausende Badeenten erobern den Neckar

Lokale Vereine werben für sich

Viele Vereine aus der Umgebung stellen sich vor: ‚Rolling Chocolate‘ etwa lädt die Besucher zu einer Runde Rollstuhlbasketball ein. Oder auch die Jugendabteilung der Feuerwehr Ladenburg, die am Neckarufer Klein und Groß begeistern möchte. Musikalisch begleitet wird das Event von lokalen Künstlern auf zwei Bühnen. 

Action am Ufer! Freerider und Livemusik locken Besucher zum ‚Lebendigen Neckar‘

Für‘s leibliche Wohl ist gesorgt

Vom Essen aus der klassischenGulaschkanone bis zu Smoothies gibt es alles was Herz und Magen begehrt. 

Bunte Drinks zur Erfrischung

Der ‚Heidelberger Round Table‘, der den ‚Lebendigen Neckar‘ seit drei Jahren veranstaltet, ist zufrieden mit dem Erfolg des Fests, resümiert Jochen Seitz vom Round Table.  

Der ‚Lebendige Neckar‘ 2017

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

til

Quelle: Mannheim24

Kommentare