Mehrere Kilo Schmuck gestohlen

Einbrecherbande: Vier Tatverdächtige festgenommen

+

Heidelberg - Weil sie unter dringendem Verdacht stehen, mehrere Wohnungseinbrüche begangen zu haben, wurde nun Haftbefehl gegen vier Rumänen erlassen. Wie die ihnen die Polizei auf die Schliche gekommen ist:

Schlag gegen eine rumänische Einbrecherbande!

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde am 13. Dezember Haftbefehl gegen vier Personen erlassen, die unter dringendem Tatverdacht stehen, mehrere Wohnungseinbrüche begangen zu haben.

Am Abend des 25. November kommt es in Waibstadt zu zwei Wohnungseinbrüchen, bei denen Schmuck und Bargeld erbeutet wird. Zur Tatzeit beobachtet eine Zeugin in Tatortnähe einen Ford Galaxy mit britischem Kennzeichen.

Am 12. Dezember kommt es zu zwei versuchten Einbrüchen in Neustadt am Kocher und Möckmühl. In Tatortnähe sehen Zeugen ebenfalls den besagten Wagen.

Im Rahmen der Fahndung kontrollieren Beamte der Kriminaldirektion Heidelberg in Mannheim den Ford und drei Insassen im Alter von 25, 43 und 44 Jahren. Dabei finden sie Aufbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung der Tatverdächtigen in Ludwigshafen treffen die Polizisten nicht nur einen weiteren Tatverdächtigen (17) an, sondern finden auch rund zehn Kilogramm Schmuck, der in der Folge sichergestellt wird.

Alle vier Tatverdächtigen werden daraufhin vorläufig festgenommen. 

Zwar dauert die Auswertung der Beweismittel noch an, aber nach aktuellem Ermittlungsstand soll die Bande auch für sechs Einbrüche im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim - darunter vier im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Heidelberg -, für zwei Einbrüche im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn und für einen weiteren Einbruch im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe verantwortlich zeichnen. 

Die Verdächtigen werden am 13. Dezember der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruchsdiebstahls erlässt. Anschließend werden sie in getrennte Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

Fotos: Tödlicher Straßenbahn-Unfall in Waldstraße!

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Kommentare