Lage einer Betrunkenen ausgenutzt

Frau brutal vergewaltigt und hilflos im Feld zurückgelassen! Prozess kurz nach Start unterbrochen

+
In Eppelheim wurde eine Frau vergewaltigt. (Symbolfoto)

Heidelberg/Eppelheim - Er soll eine Frau vergewaltigt und sie dann im Feld zurückgelassen haben. Doch kurz nach dem Start im Vergewaltigungsprozess soll dieser wieder unterbrochen worden sein. 

  • Im Juni 2019 soll eine Frau (53) im Feld zwischen Eppelheim und Heidelberg-Pfaffengrund vergewaltigt worden sein
  • 23-jähriger mutmaßlicher Täter in U-Haft
  • Prozess wegen Vergewaltigung am 20. November am Landgericht Heidelberg unterbrochen

Update vom 20. November: Heute soll der Prozess gegen einen 23-jährigen mutmaßlichen Vergewaltiger starten. Doch kurz nach dem Prozessauftakt am Landgericht in Heidelberg wird dieser schon unterbrochen. Der Grund: Der Verteidiger des Mannes soll laut „Morgenweb“ erkrankt sein. Die Verhandlung ist auf den 27. November um 8:30 Uhr vertagt worden.

Heidelberg/Eppelheim: Vergewaltigung im Feld – 23-Jähriger festgenommen

Erstmeldung vom 18. Juni: Bereits am Sonntag (16. Juni) wird ein 23-Jähriger aus Ghana am Mannheimer Hauptbahnhof durch die Bundespolizei festgenommen. Der Vorwurf wiegt schwer: Er soll eine Frau vergewaltigt haben. Diese schreckliche Tat ereignete sich Tage zuvor.

Wie die Polizei Mannheim am Dienstag (18. Juni) mitteilt, soll der Mann sein 53-jähriges Opfer am frühen Morgen des 13. Juni im Bereich des Hauptbahnhofs Mannheim getroffen haben – möglicherweise auch schon früher in einem nach Mannheim fahrenden Zug. Die Frau sei erkennbar betrunken und nicht mehr in der Lage gewesen, sich ohne fremde Hilfe fortzubewegen, heißt es in der Pressemitteilung. Da hat der 23-Jährige seine Chance gewittert: Zunächst hat er sie in eine S-Bahn begleitet und ist mit ihr zusammen an der Haltestelle Eppelheim/Pfaffengrund ausgestiegen.

Oft gelesenWeil er abblitzt? Frau verfolgt und zum Sex gezwungen – mutmaßlicher Vergewaltiger vor Gericht

Heidelbergg/Eppelheim: Videoüberwachung in Mannheim überführt mutmaßlichen Vergewaltiger

Gegen 4:35 Uhr sind beide zusammen auf dem Asternweg in Eppelheim entlang der Gleise gelaufen hindurch ins angrenzende Feldgebiet. Dort soll der Mann ihre Lage ausgenutzt und vergewaltigt haben. Anschließend flüchtet er. Die vergewaltigte Frau kann durch Hilfeschreie einen Passanten auf sich aufmerksam machen, der die Polizei und die Rettungskräfte verständigt.

Die Videokameras am Hauptbahnhof Mannheim und die Beschreibung des Opfers helfen dabei, den mutmaßlichen Vergewaltiger zu identifizieren und zur Fahndung auszuschreiben. Er wird letztendlich an der Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof geschnappt. Er wird noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt und in eine JVA eingeliefert. 

Währenddessen sucht die Polizei noch immer nach den zwei Vergewaltigern aus der Neckarstadt. Die beiden Männer sind Ende März über eine 15-Jährige hergefallen.

Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter ☎ 0621 1744444 bei der Kriminalpolizei in Heidelberg zu melden.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare