Bundestagswahl 2017

So hat die Metropolregion gewählt

+
Ergebnis der Bundestagswahl 2017 von Metropolregion Rhein-Neckar

Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen - Ein Tag nach der Bundestagswahl haben wir für Dich alle Ergebnisse zusammengefasst. So hat sich die Metropolregion Rhein-Neckar entschieden:

Am 24. September strömen die Bürger der Metropolregion in die Wahllokale und machen ihre Kreuze. Insgesamt erreichen die CDU bei den Erststimmen einen Durchschnitt von 37 Prozent und die SPD 26 Prozent und sind damit die stärksten Parteien im Rhein-Neckar Kreis. 

Das ist die vorläufige Übersicht der Wahlergebnisse:

Heidelberg

Mit 32,7 Prozent der Stimmen zieht Karl A. Lamers (CDU) in den Bundestag ein. Gefolgt wird er von Lothar Binding (SPD, 26 Prozent), Franziska Brantner (Grüne, 16,7 Prozent) und Malte Kaufmann (AfD, 8,9 Prozent). 

Trotz großer Verluste: Lamers (CDU) mit Direktmandat

>>> Den gesamten Überblick von Heidelberg findest Du hier.

Rhein-Neckar-Kreis

Stephan Hartbarth zieht mit 37,4 Prozent für die CDU in den Bundestag. Lars Castellucci (SPD, 23,9) schafft über die Landesliste den Einzug. An dritter Stelle ist Achim Köhler (AfD, 13,1 Prozent) und an vierter Memet Kiliç (Grüne, 9,6 Prozent) gewählt worden.

>>> Die Übersicht vom Rhein-Neckar-Kreis findest Du hier.

Schwetzingen/Bruchsal

Olav Gutting (CDU) erhält 41,5 Prozent der Erststimmen und geht damit als Sieger aus der Wahl. Nezaket Yildirim (SPD) erreicht ein Wahlergebnis von 19,5 Prozent, Dieter Amann (AfD) erhält 14,4 und Danyal Bayaz (Grüne) bekommt 8,3 Prozent.

>>> Mehr zum Wahlergbnis von Schwetzingen/Bruchsal findest Du hier.

Mannheim

Nikolas Löbel (CDU) hat sich in Mannheim ein Direktmandat (29,3 Prozent) für den Bundestag erkämpft. Mit nur 1,4 Prozent weniger wird Stefan Rebmann (SPD) gewählt. Hinter ihnen sind Gehard Schick (Grüne, 13,1 Prozent) und Robert Schmidt (AfD, 12,5 Prozent)

>>> Die Gesamtübersicht des Wahltages für Mannheim findest Du hier.

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Ludwigshafen/Frankenthal

Einen spannenden Wahlkampf haben sich auch die CDU und SPD in Ludwigshafen/Frankenthal geliefert. Mit einem Vorsprung von nur 0,3 Prozent zieht am Ende Torbjörn Kartes (CDU, 32,2 Prozent) an Doris Barnett vorbei. Den dritten und vierten Platz belegen Marcus Künster (AfD, 14,5 Prozent) und Thomas Schell (FDP, 7,5 Prozent)

>>> Mehr zum Wahlergebnis von Ludwigshafen/Frankenthal

Neustadt/Speyer

Mit 40 Prozent der Erststimmen zieht Johannes Steiniger (CDU) in den Bundestag. SPD-Mitglied Isabel Larissa Mackensen erhält 25,3 Prozent, Wolfgang Kräher (AfD) erreicht 11,9 Prozent und Misbah Khan (Grüne) schafft 7,6 Prozent. 

>>> Die Gesamtübersicht von Neustadt/Speyer findest Du hier.

Worms

Jan Metzler (CDU) erhält 41,1 Prozent der Erststimmen. Gefolgt wird er von Marcus Held (SPD, 26,7 Prozent), Matthias Lehmann (AfD, 11,3 Prozent) und Thomas Rahner (Grüne, 6,7 Prozent). 

>>> Den gesamten Überblick von Worms findest Du hier.

Bergstraße

Mit 38,9 Prozent der Erststimmen zieht CDU-Mitglied Michael Günther Meister in den Bundestag ein. Christine Lambrecht (SPD) erhält 26,9 Prozent, Rolf Kahnt (AfD) schafft 12,5 Prozent und Moritz Alexander Müller (Grüne) bekommt 7,6 Prozent. 

>>> Mehr zum Wahlergebnis von der Bergstraße findest Du hier. 

Südpfalz

Thomas Gebhart (CDU) erhält 40,3 Prozent der Erststimmen. Gefolgt wird er von Thomas Hitschler (SPD, 26 Prozent), Simon Georg Bludovsky (Linke, 12,3 Prozent) und Tobias Lindner (Grüne, 7,9 Prozent). 

>>> Die Übersicht des vorläufigen Wahlergebnisses der Südpfalz findest Du hier.

>>> >>> Bundestagswahl 2017: Hier geht's zum bundesweiten Ergebnis und Live-Ticker.

jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare