RNV ‚belehrt‘ schwitzende Fahrgäste

Cool bleiben! Hitzige Debatte um hohe Temperaturen in Bus und Bahn

+
RNV-Fahrgäste sollen einen kühlen Kopf bewahren (Archivbild)

Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen - Viele Fahrgäste klagen über die Temperaturen in den Fahrzeugen der RNV. So reagiert das Unternehmen auf die Kritik:

Jeder kennt es – jeder hasst es: Man fiebert den ganzen Tag dem Feierabend entgegen, damit man endlich der drückenden Hitze durch einen Sprung ins kühle Nass entkommen kann. Nur noch schnell nach Hause, die Badesachen einpacken und ab an den See. Doch beim Betreten der Straßenbahn verfliegt die gute Laune: keine Luft, Hitze, Schweiß. Kein Wunder, dass sich Fahrgäste wundern, warum die RNV nichts gegen die Temperaturzustände in ihren Bussen und Bahnen unternimmt. Kurz vor dem Hitze-Wochenende meldet sich die RNV zu Wort und erklärt ihren Fahrgäste, weshalb sie die öffentlichen Verkehrsmittel nicht kühler bekommt.

„Kann man denn nicht die Klima anmachen?“

In einem Blog-Post rechtfertigt sich das Verkehrsunternehmen für die schweißtreibenden Temperaturen in ihren Fahrzeugen – wer auf eine Entschuldigung der RNV hofft, wartet vergeblich. Laut RNV-Sprecher können alte Bahnen nicht mit neuen Klimaanlagen nachgerüstet werden, da es technisch nicht möglich ist. Stattdessen sollen verschwitzte Fahrgäste die Fenster aufmachen, um den Fahrtwind hineinzulassen – was bei neueren Straßenbahnen allerdings gar nicht mehr möglich ist!

Durch das ständige Anhalten und Türöffnen sind Klimaanlagen laut RNV auch nicht effektiv, da die Luft in den Fahrzeugen nicht abkühlen kann. Außerdem wäre es unverhältnismäßig, für nur „ein paar Wochen im Jahr“ größere Klimaanlagen, die mehr Energie brauchen, zu verbauen. Dass es in 2018 in Mannheim über 20 Wochen lang 25 Grad oder wärmer war, hat die RNV längst vergessen. Zwar sind die Einzeltickets für den öffentlichen Nahverkehr in Mannheim günstiger als in anderen Städten in Deutschland, trotzdem sollten Fahrgäste bei einer Fahrt nicht das Gefühl haben, gleich zu kollabieren, wie es ein MANNHEIM24-Leser berichtet.

RNV belehrt Fahrgäste: Keine neuen Klimaanlagen in alten Bahnen 

Ob eine Nachrüstung der Busse und Bahnen wirklich sinnvoll ist, darf ruhig angezweifelt werden. Ob die RNV mit ihrem Post auf Verständnis bei ihren Kunden stößt, wohl auch. 

Für das kommende Hitze-Wochenende mobilisiert die RNV zusätzliche Mitarbeiter, die den hitzebedingten Störungen entgegenwirken sollen. Denn es leiden nicht nur die Fahrgäste im Innenraum: Auch die Technik der Fahrzeuge und Gleise haben bei dieser Hitze Aussetzer. Trotzdem ist mit Fahrtausfällen und Verspätungen zu rechnen. Ob ein neuer Betriebshof in Heidelberg die Situation lindern helfen könnte, sei ebenfalls dahin gestellt. 

Doch es leidet nicht nur die Technik, sondern auch die Natur: Wegen der anhaltend heißen Temperaturen besteht akute Waldbrandgefahr, daher ist das Grillen an öffentlichen Plätzen dieses Wochenende untersagt!

Mannheim: Straßenbahn entgleist nach Crash mit Lkw

Am Bahnübergang in der Hessischen Straße/Obere Riedstraße in Mannheim-Waldhof ereignet sich ein schwerer Unfall. Dabei kracht ein Lkw in eine Straßenbahn der Linie 4. 

Mannheim: Straßenbahn entgleist nach Crash mit Lkw

Am Bahnübergang in der Hessischen Straße/Obere Riedstraße in Mannheim-Waldhof ereignet sich ein schwerer Unfall. Dabei kracht ein Lkw in eine Straßenbahn der Linie 4. 

mw

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare