1. Heidelberg24
  2. Region

Heidelberg: Prozessbeginn gegen mutmaßlichen Messer-Killer (14) von Sinsheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Heidelberg/Sinsheim - Im Februar wird die Leiche eines 13-Jährigen gefunden. Ein 14-Jähriger soll diesen aus Eifersucht ermordet haben. Nun startet der Prozess.

Am 20. Oktober beginnt am Landgericht Heidelberg der Prozess gegen einen 14-Jährigen. Dieser soll einen anderen Teenager am 24. Februar grausam ermordet haben. Die Leiche des 13-jährigen Sinan wird an einem Waldrand in Eschelbach gefunden. Direkt neben ihm soll laut Polizei der mutmaßliche Mörder mit blutverschmierter Kleidung und einem Messer gestanden haben. Nach ersten Ermittlungen soll der Angeklagte sein Opfer aus Eifersucht in eine Falle bei Sinsheim gelockt haben. Dabei folgt er nach Auffassung der Staatsanwaltschaft einem geraume Zeit zuvor gefassten detaillierten Tatplan. Daher wird dem 14-Jährigen Mord vorgeworfen.

NameSinsheim
BundeslandBaden-Württemberg
BezirkRhein-Neckar-Kreis
Bewohner35.482 (31. Dez. 2008)
OberbürgermeisterJörg Albrecht (Parteilos)

Heidelberg/Sinsheim: Teenager soll 13-Jährigen ermordet haben – Prozessbeginn am Landgericht

Der Angeklagte ist zu diesem Zeitpunkt bereits polizeibekannt und hat Ende 2020 mehrere Wochen in einer Psychiatrie verbracht, nachdem er im November mit einem Messer auf einen Mitschüler losgegangen ist. Die Nachbarn der Familie berichten zudem, dass sie in Angst vor dem brutalen Jugendlichen gelebt hätten! „Ich kann mich an wenige Ereignisse erinnern, die auch mir so unter die Haut gehen, wie dieser Vorfall in Eschelbach“, sagt auch der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht nach der Bluttat.

Ein Einmalhandschuh liegt nahe des mutmaßlichen Tatorts. Nachdem ein 13-jähriger Junge tot in der Nähe von Sinsheim-Eschelbach gefunden worden war, steht ein 14-Jähriger im Verdacht.
Tatort vom Mord an einem 13-Jährigen. (Archivfoto) © dpa/Sebastian Gollnow

Während der mutmaßliche Killer in Untersuchungshaft landet, wird Sinan auf dem muslimischen Teil des Friedhofs in Sinsheim beerdigt. Es findet sogar ein Trauermarsch mit etwa 500 Teilnehmern statt. Der Angeklagte beteuert kurz nach der Festnahme seine Unschuld. In der Nähe des Tatorts wird auch das Mädchen gefunden, wegen der der 14-Jährige wohl den Mord geplant haben soll. Unklar ist aber, ob sie auch an dem Vorfall beteiligt gewesen ist – sei es freiwillig oder unter Druck.

Heidelberg/Sinsheim: Prozess am Landgericht beginnt am 20. Oktober

Für den Prozess am Landgericht Heidelberg seien laut einer Gerichtssprecherin vorerst bis 6. Dezember mehrere Verhandlungstermine angesetzt. Weil der Angeklagte minderjährig ist, werde der Prozess voraussichtlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Für die Tat sieht das Gesetz bei Jugendlichen eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren vor. Da der 14-Jährige die Tat geplant haben und aus Eifersucht gehandelt haben soll, wird ihm heimtückischer Mord vorgeworfen. (dpa/dh)

Auch interessant

Kommentare