Von Alpakawanderung bis Stand-Up-Paddling

Ausflugstipps für die Rhein-Neckar-Region: Hier kannst Du richtig Spaß haben

Reisen ist dieses Jahr nur bedingt möglich und oft mit Einschränkungen verbunden. Warum also nicht Urlaub im Rhein-Neckar-Kreis machen? - Die besten Tipps von „A“ wie Alpaka bis „W“ wie Wassersport:

Schon mal mit Alpakas wandern gewesen? Das geht tatsächlich hier bei uns in der Region Heidelberg. Alpaka Tours in Gaiberg oder die Alpakafarm Hirtenaue in Ziegelhausen bieten Wanderungen für Erwachsene und Kinder mit den friedlichen Kleinkamelen im Rhein-Neckar-Kreis an. Die Wanderungen sind geführt und die Alpakas gehen bei den Wanderern an der Leine durch die schöne Natur der Region Heidelberg. Urlaub daheim mit exotischen und gelassenen Tieren also.

Region Heidelberg: Raus aus der Stadt, rein in die Natur

Genug vom Trubel der Stadt? Wer raus will aus der Stadt, der hat es in Heidelberg nicht weit. Fußgänger können einfach von der Altstadt aus die Alte Brücke überqueren und dem Schlangenweg folgen, der sich gegenüber der Brücke den Berg hinauf „schlängelt“. Ringsherum ist es sofort idyllisch und grün. Weiter oben trifft der Schlangenweg auf den Höhenwanderweg Philosophenweg. Von hier aus haben Besucher immer wieder eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt von Heidelberg, den Neckar und das Heidelberger Schloss und sind bereits mitten in der Natur. 

Fotos: Schöne Aussichten - der Bismarckturm beim Philosophenweg

Die Aussicht vom Bismarckturm!
Die Aussicht vom Bismarckturm!
Die Aussicht vom Bismarckturm!
Die Aussicht vom Bismarckturm!
Fotos: Schöne Aussichten - der Bismarckturm beim Philosophenweg

Das „Philosophengärtchen“ am Wegesrand ist ein schön angelegter öffentlicher Garten mit Sitzbänken. Hier können Spaziergänger perfekt Rast machen, sich ausruhen oder einfach nur die Aussicht genießen. Ein toller Fotospot ist der terrassenartig angelegte Garten auch. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Bismarckturm mit einem herrlichen Ausblick.

Wer Lust hat zu wandern oder einen längeren Spaziergang zu machen, der sollte die Thingstätte weiter oben auf dem Heiligenberg nicht auslassen. Es handelt sich um eine Freilichtbühne, die in der Zeit des Nationalsozialismus nach dem Vorbild antiker griechischer Theater errichtet worden ist. Und auf dem Heiligenberg gibt es noch mehr zu entdecken: Hier befinden sich die Ruine des Stephansklosters und die Klosterruine St. Michael. Am Rande des Stephansklosters liegt der Heiligenbergturm von dem aus man eine tolle Aussicht auf die Altstadt von Heidelberg hat. Eine Einkehrmöglichkeit ist die Gaststätte Waldschenke mit zünftigen Gerichten und einem Biergarten mit schattenspendenden Bäumen. Ein toller Ausflugstipp für Wanderfreunde sind auch die Burgen am Neckar.

Kletterspaß für Groß und Klein in der Region Rhein-Neckar

Der Kletterwald Speyer ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie in der Region Rhein-Neckar. Auf über 60.000 Quadratmeter gibt es 10 Parcours zu erkunden. Kinder unter sieben Jahren brauchen eine erwachsene Aufsichtsperson. Auch wer keine Klettererfahrung mitbringt, kann sich im Kletterwald austoben. Alle Kletterer werden eingewiesen, unterstützt und für den gesamten Aufenthalt betreut. Ab einer Gruppe von 10 Personen bitten die Veranstalter um eine Reservierung.

Rhein-Neckar-Kreis: Wassersport in Flüssen und auf Seen

Wassersport geht nicht nur am Mittelmeer. Auch die Seen und Flüsse im Rhein-Neckar-Kreis bieten tolle Möglichkeiten, auf dem Wasser aktiv zu werden. Die Trendsportart Stand-Up-Paddling ist in diesem Sommer auch in der Rhein-Neckar-Region ein beliebter Trend. Wasserratten können im SUP Center am St. Leoner See oder bei „Soul Surfin“ am Kollersee bei Brühl gegen Gebühr Boards ausleihen. Am Kollersee gibt es für Neulinge die Möglichkeit ein SUP-„Coaching“ zu buchen. Bei beiden Verleihern ist eine Voranmeldung erforderlich. Kajak- und Kanufans kommen in Edingen-Neckarhausen auf ihre Kosten. Auch hier ist eine vorherige Reservierung notwendig. (akm)

Rubriklistenbild: © Matthias Balk

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare