Zehn Kilometer Stau

Für Erste-Hilfe: Rettungshubschrauber landet auf A5

+
Ein Rettungshubschrauber landet spontan auf der A5, um Erste Hilfe zu leisten. (Symbolfoto)

Heidelberg - Während des Flugs bemerkt die Besatzung eines Rettungshubschraubers einen Unfall auf der A5. Um Erste Hilfe zu leisten, landen sie spontan mit ihrem Helikopter:

Dass ein Rettungshubschrauber auf einer Autobahn landet ist nichts Neues. Normalerweise hat die Polizei zu dem Zeitpunkt aber schon den Unfallort abgesperrt, sodass dieser landen kann. Am Donnerstagabend (25. Oktober) läuft es aber ganz anders ab.

Auch interessant: Todes-Raser von Stuttgart: Mord-Ermittlung gegen 20-jährigen Jaguar-Fahrer

Oft gelesen: Rhein-Neckar-Kreis: Vier Schwerverletzte nach Verfolgungsjagd mit Polizei – Jugendliche in Lebensgefahr

Die Besatzung eines Rettungshubschraubers fliegt gerade über die A5 bei Heidelberg, als sie einen Unfall am Boden sieht. Sofort landen sie ihr Gefährt mitten auf der Straße, um Erste-Hilfe zu leisten. Durch die Landung entsteht ein Stau, der etwa 10 Kilometer lang ist. Die Strecke nach Darmstadt ist für etwa 15 Minuten gesperrt. Danach hebt der Heli wieder ab.

Der Unfall ist allerdings nicht so schwer, dass ein Hubschrauber gebracht wird. Eine 85-Jährige ist beim Spurwechsel gegen einen Lkw gekracht. Das Auto dreht sich und bleibt quer vor dem Laster liegen. Ein Rettungswagen bringt die Senioren dann in ein Krankenhaus.

dpa/dh  

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare