#Verbotsgesellschaft

Längst überfällige Regeln und Verbote

1 von 7
Helme für alle! Beim Fahrradfahren, auf der Skipiste oder einfach auf der Straße. Gefahren lauern überall. Mit einer allgemeinen Helmpflicht wäre unsere Gesellschaft einfach besser geschützt.
2 von 7
Am Steuer sollte man sich ausschließlich aufs Fahren konzentrieren. Nase-Popeln auf der Autobahn gehört daher auf jeden Fall auch ins Register der Verkehrsdelikte.
3 von 7
Also dieses Rauchen... Eigentlich sind ja sowieso alle dagegen. Wie wäre es mit einem allgemeinen Rauchverbot in der Öffentlichkeit?
4 von 7
Das Vermummungsverbot sollte definitiv auch am Karneval gelten! So mancher Verbrecher hat sich Masken und Co. ja auch schon zu Nutze gemacht...
5 von 7
Völlig unnötig vermüllen sie unsere Städte! Ein allgemeines Pappbecher-Verbot ist längst überfällig, man kann ja schließlich auch seine Kaffeetasse von zu Hause mitbringen.  
6 von 7
Da sitzt man schon beim Arzt und leidet vor sich hin und dann sind die Stühle so unbequem, dass man nach zehn Minuten Schmerzen am Hinterteil bekommt. Für ein unbequeme-Stühle-Verbot!
7 von 7
Das Logistik-Unternehmen UPS setzt bereits auf ein "links-abbiegen-Vebot". Würden sich alle Verkehrsteilnehmer daran halten, wäre es auf den Straßen viel sicherer!

Heidelberg – Nach dem Vorstoß der SPD, Energy-Drinks für Jugendliche bis 16 Jahre zu verbieten: Welche Regeln sollte es sonst noch unbedingt in unserer Gesellschaft geben?

Helmpflicht, Telefonverbot am Steuer, Veggie-Day und Promillegrenze für Radler... Täglich überlegt die Politik, wie sie die Gesellschaft vor sich selbst schützen kann. Wir haben uns überlegt, welche Verbote und Regeln jetzt noch fehlen.

>>> 

SPD will Energy Drinks für Jugendliche verbieten

sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.