1. Heidelberg24
  2. Region

Heidelberg/Bad Schönborn: Todkranker Eric (10) braucht einen Stammzellspender

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Der zehnjährige Eric hat Blutkrebs und ist auf Hilfe angewiesen.
Der zehnjährige Eric hat Blutkrebs und ist auf Hilfe angewiesen. © DKMS / privat

Bad Schönborn/Heidelberg - Eric und seine Familie haben eine schlimme Diagnose bekommen: Der Zehnjährige leidet an Blutkrebs. Helfen kann nur ein Stammzellen-Spender.

Sie lachen, sie spielen, haben keine Sorgen – Kinder strahlen zu sehen, ist für Eltern oft eine Selbstverständlichkeit. Man sieht die Kinder bei ihren ersten Gehversuchen, begleitet sie zum ersten Kindergarten- und Schultag, fährt sie zum Musikunterricht oder zum Sporttraining. Man streitet sich auch mal, verträgt sich wieder, nimmt sich liebevoll in den Arm. Für Geschwister ist der andere ebenfalls ein fester Bestandteil des Lebens. Die beste Freundin, der coolste Beschützer oder tollste Spielkamerad. Sie machen Quatsch zusammen, sie toben, klettern, fallen und stehen gemeinsam wieder auf. Aber: Was, wenn diese Selbstverständlichkeit von einem auf den anderen Moment zerbricht. Wenn man erfährt, dass all das, was wir als normal ansehen, bald vielleicht nicht mehr da ist. Wenn in einem Augenblick die heile Welt zusammenbricht und Eltern erfahren, dass ihr Kind todkrank ist...

Todkranker Junge braucht Hilfe: So erfuhr Erics Familie von der Diagnose!

Eric ist 10 Jahre alt. Er wohnt mit Mama Tina, Papa Heiko und Schwester Lena in Bad Schönborn bei Karlsruhe. Für die Familie ist nichts mehr, wie es mal war. Einen Tag nach der Geburtstagsfeier von Erics Schwester klagt der Zehnjährige über einen dicken Hals. Die Eltern gingen am Tag darauf zu einer Routine-Untersuchung beim Kinderarzt. Eric und seine Schwester sollten geimpft werden, gleichzeitig warf man einen Blick auf den "dicken Hals".

NameDKMS gGmbH
HauptsitzTübingen
Gründungsdatum1991

Der Kinderarzt gibt den Eltern ein Medikament, aber bereits am selben Abend wird es schlimmer. Es werden Blutproben genommen - zur Sicherheit. Wenige Stunden später bekommen Heiko und Tina einen Anruf: Eric muss sofort in die Uniklinik Heidelberg. Dort werden Untersuchungen und eine Knochenmarkpunktion gemacht - mit der Erkenntnis: Eric hat Blutkrebs.

Eric und seine Schwester Lena
Eric (r.) und seine Schwester Lena - ob sie weiterhin so spielen können? © DKMS / privat

Für die Familie und den lebensfrohen, empathischen Jungen bricht die Welt zusammen. Statt Legospielen, Kuscheln und Pfützenhüpfen im Herbst, stehen beinahe tägliche Gänge in die Uniklinik auf dem Programm. „Ich kann mich kaum noch an den Moment erinnern, als wir die Diagnose bekamen. Zu groß war der Schock. Wir sind wie leere Hüllen rumgelaufen, haben uns nicht gespürt, nur noch funktioniert“, sagt Papa Heiko in einer Mitteilung des DKMS. Zunächst blieb Eric im Krankenhaus - ohne Besuche, sieht weder Schwester noch Papa. Das Coronavirus lässt es nicht zu. Seine Mama war bei ihm, als einziges erlaubtes Elternteil. Papa Heiko kümmerte sich währenddessen zu Hause um die zwölfjährige Lena, arbeitete im Homeoffice.

Heidelberg/Bad Schönborn: Eric braucht Hilfe – Therapie hilft nicht, Stammzellenspender*in gesucht!

Nach mehreren Monaten Behandlung, ist seit Anfang Oktober klar, dass die Therapie nicht anschlägt wie erhofft. Der Junge ist nun ein Hochrisikopatient und braucht dringend eine Stammzelltransplantation. Diese kann ihm das Leben retten. Eric weiß, um was es geht, kennt seinen Zustand. Seine Kindlichkeit hat er binnen weniger Tage verloren. Mama Tina: „Das sind die schlimmsten Momente. Wenn Eric nicht mehr daran glaubt, dass er es schafft. Wenn er sich an uns klammert und sagt, dass er Angst habe. Das bringt uns an die unsere Grenzen.“ Eine unvorstellbare Situation. Die Familie aber gibt nicht auf. „Es bringt nichts, ins Kopfkissen zu weinen. Damit können wir Eric nicht helfen“, sagt sie weiter.

Helfen kann nur die Stammzelltransplantation. Heißt: Es werden Stammzellspender*innen gesucht. Das DKMS ruft generell dazu auf, sich registrieren zu lassen: "Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/eric die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell." Besonders wichtig: Die Wattestäbchen müssen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden.

Eric und seine Familie
Eric und seine Familie machen eine schwere Zeit durch. © DKMS / privat

Auch die Eltern von Eric hoffen auf Menschen, die sich registrieren lassen: „Wir werden weder aufgeben noch verzweifeln, damit helfen wir Eric am wenigsten. Es gibt nur ein einziges Ziel: das Leben unseres Kindes zu retten. Dafür tun wir alles. Weil wir auf einen passenden Spender angewiesen sind, bitten wir die Bevölkerung um Unterstützung: Bitte lasst euch registrieren.“ Es ist kein großer Aufwand, kann Eric aus Bad Schönborn aber vielleicht eine Zukunft bescheren. (pm/tobi)

Auch interessant

Kommentare