Wieder in Fachklinik gebracht

Heidelberg: Tagelang vermisst – Polizisten entdecken ausgebüxten Patienten (38)

Blaulicht (Symbolfoto)
+
Polizisten haben den Vermissten wohlbehalten in Heidelberg aufgegabelt. (Symbolfoto)

Heidelberg - Seit Tagen ist der 38-jährige Daniel M. aus Sinsheim verschwunden! Jetzt die grenzenlose Erleichterung, als Polizisten den Vermissten wohlbehalten entdecken:

Update vom 11. Mai, 14:21 Uhr: Der vermisste 38-jährige Daniel M., der seit Samstagabend (8. Mai) aus der Notaufnahme der medizinischen Klinik in Heidelberg verschwunden ist, wurde am frühen Dienstagnachmittag in Heidelberg von Polizeibeamten wohlbehalten angetroffen und in Gewahrsam genommen. Er wurde zwischenzeitlich zur weiteren Behandlung in die Obhut der Ärzte einer Fachklinik übergeben.

Heidelberg: Aus Klinik ausgebüxt – Wer hat vermissten Daniel M. seit Samstag gesehen?

Erstmeldung vom 10. Mai: Große Sorge um Daniel M. aus Sinsheim! Der 38-Jährige wird seit Samstagabend (8. Mai) vermisst. Der Gesuchte hat sich zur Behandlung in der Notaufnahme der medizinischen Klinik in Heidelberg aufgehalten, wie das Polizeipräsidium Mannheim am Montag mitteilt. Dort hätte er sich einer dringend erforderlichen Untersuchung unterziehen sollen. Gegen 17:45 Uhr hat er jedoch, noch vor der Untersuchung, eigenmächtig sein Krankenzimmer und die Klinik verlassen. Seither ist er spurlos verschwunden, sein Aufenthaltsort völlig unklar.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 1,85 m
  • korpulent, ca. 120 kg
  • kurze schwarze Haare
  • dunkelbraune Augen
  • bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzem Shirt und schwarzer Jacke

Heidelberg: Hilflose Lage nicht auszuschließen – Polizei bittet Bevölkerung dringend um Mithilfe

Der 38-Jährige befindet sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet. Das Fachdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Fahndung nach dem vermissten Daniel M. aufgenommen. Eine Überprüfung aller bekannten Hinwendungsorte des Vermissten sowie eine sofort eingeleitete Fahndung führte bislang nicht zu dessen Auffinden.

Sachdienliche Hinweise bitte über den Polizeinotruf 110 oder unter der Telefonnummer 0621/174-4444 an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. (pol/pek)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare