Verspätungen weiter möglich

Nach Notarzt-Einsatz: Züge zwischen Heidelberg und Wiesloch-Walldorf fahren wieder

+
Zwischen Heidelberg Hauptbahnhof und Wiesloch-Walldorf ist der Zugverkehr gestoppt. (Symbolfoto)

Heidelberg/Wiesloch/Walldorf - Seit mehreren Stunden fährt zwischen den beiden Bahnhöfen kein Zug mehr. Grund dafür ist ein Notarzteinsatz am Gleis:

Update 10:15 Uhr: Wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilt, ist der Einsatz beendet und die Strecke wieder frei. Obwohl die Bahnen nun wieder fahren, kann es trotzdem zu weiteren Verspätungen kommen.

Oft gelesen: Explosion in Birkenau! Rettungshunde suchen nach vermisstem Hausbewohner (59)

Zugausfälle zwischen Heidelberg und Wiesloch-Walldorf 

Der Zugverkehr zwischen Heidelberg Hauptbahnhof und Wiesloch-Walldorf Bahnhof ist derzeit (8:30 Uhr) voll gestoppt. Das teilt die Deutsche Bahn gegen 7:30 Uhr auf Twitter mit. Dadurch kommt es auf der Strecke zu Ausfällen und Verspätungen

Suizid auf Bahnstrecke zwischen Heidelberg und Wiesloch-Walldorf

Als Grund wird ein Personenunfall genannt. Laut eines Sprechers der Polizei Mannheim handle es sich dabei um einen Suizid. Wie lange die Sperrung noch besteht ist allerdings nicht abschätzbar. Derzeit untersuche die Spurensicherung den Tatort bei Wiesloch-Walldorf. 

Die Deutsche Bahn hat einen Ersatzverkehr eingerichtet. Zwischen den Haltestellen Heidelberg Hauptbahnhof und Rot-Malsch pendeln Busse für den Dauer des Einsatzes.

-----

Hinweis: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Du oder eine Dir bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktiere bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

pol/dh 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare