U-Haft

Mehrfacher Rad-Diebstahl: 23-Jähriger verhaftet!

+
Der 23-Jährige soll auch in Heidelberg zugeschlagen haben (Symbolfoto) 

Heidelberg/Zuzenhausen - Ein 23-Jähriger soll immer wieder Fahrräder geklaut und sie verkauft haben – auch in Heidelberg. Jetzt klicken für den mutmaßlichen Fahrraddieb die Handschellen: 

Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, seit mindestens zwei Monaten im Bereich Heidelberg und Zuzenhausen mehrere Fahrräder entwendet zu haben. Bei der Durchsuchung eines Lagerraums stellen die Ermittler am vergangenen Freitag 13 Fahrräder und zahlreiche Fahrradtteile im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro als mutmaßliches Diebesgut sicher.

Der 23-Jährige soll die Fahrräder und Teile zur Finanzierung seiner Drogenabhängigkeit zum Teil über das Internet verkauft oder zum Kauf angeboten haben.

Nach der Vorführung beim Haftrichter wird der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er hat die Taten gestanden.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeireviers Sinsheim, insbesondere zur Herkunft der sichergestellten Fahrräder, dauern an.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.