Männer flüchten vor Polizei

Zu Fuß über die Autobahn: Lebensgefährliche Verfolgungsjagd auf A81! 

+
‹berfall auf Lkw in voller Fahrt

Heilbronn - Mit der Kontrolle eines Fiat auf der A81 hat die Polizei zwar den richtigen Riecher bewiesen – doch mit der Reaktion der Männer im Auto rechnet niemand! 

Dramatische Flucht auf der A81 bei Heilbronn: Eine Polizeistreife will am Dienstag gegen 11 Uhr auf der A81 einen Fiat anhalten und leiten das Auto auf das Gelände eines Rasthofes in der Nähe von Heilbronn. Doch als die Beamten aussteigen, um das Fahrzeug zu kontrollieren, gibt der Fahrer des Fiat plötzlich Gas und rast über die A81 weiter in Richtung Heilbronn! Die Polizei nimmt sofort die Verfolgung auf – doch nur 100 Meter nach der Ausfahrt des Rasthofes auf der A81 stoppt der Fahrer seinen Wagen abrupt auf der linken Spur. Was dann passiert, macht die Streifenpolizisten fassungslos!

Heilbronn: Polizei hält Auto auf A81 an – Was Männer machen, ist lebensgefährlich

Alle drei Insassen des Autos verlassen – mitten auf der A81 – plötzlich den Fiat und flüchten zu Fuß weiter! Sie rennen über die Mittelleitplanke und überqueren die stark befahrene Gegenfahrbahn der A81. Als die Polizei Heilbronn den Wagen der Flüchtigen durchsucht, wird auch der Grund für die lebensgefährliche Flucht klar: Im Fiat finden die Polizisten aus Heilbronn 3,5 Kilo Marihuana, abgepackt in mehreren Einzelpackungen.

Heilbronn: Männer flüchten zu Fuß über A81 – Hubschrauber im Einsatz

Ihre lebensgefährliche Aktion auf der A81 bringt den drei flüchtigen Männern nicht viel: Sie können kurze Zeit später durch eine großangelegte Fahndung der Polizei Heilbronn bei einem See nahe Grünsfeld entdeckt werden. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung werden sie von einem Hubschrauber nahe Heilbronn gefunden. Die drei 18-, 23- und 29-jährigen Männer leisten bei ihrer Festnahme keinen Widerstand. 

Dramatische Verfolgungsjagd auf A81 bei Heilbronn: Männer in U-Haft

Nachdem die Polizei Heilbronn die drei Männer geschnappt hat, wird der Fahrer, der seinen Wagen einfach mitten auf der A81 abgestellt hat, auf Drogen untersucht. Außerdem stellt sich heraus, dass sein Mitfahrer zur Festnahme ausgeschrieben ist. Gegen alle drei Männer wird durch die Staatsanwaltschaft Mosbach Haftbefehl erlassen. 

Wie dramatisch so eine Aktion enden kann, zeigt ein Unfall in Heidelberg: Hierrast ein Mercedes vor der Polizei davon. Der Raser kracht mit voller Wucht gegen einen Zaun. Nur einen Tag später kommt es wieder zu einer lebensgefährlichen Verfolgungsfahrt in Mannheim.

Im August will sich ein Polo-Fahrer einer Kontrolle entziehen und rast mit über 100 Sachen, dafür ohne Licht, durch Heidelberg. Kurios: Der Besitzer streitet ab, gefahren zu sein!

Auch der Fahrer eines Mercedes in Ludwigshafen kann bisher noch nicht ermittelt werden. Auf der Pfingstweide liefert sich der irre Raser eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und kann entkommen. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare