Schlechter Scherz?

Großeinsatz wegen Drohbrief: Busbahnhof stundenlang gesperrt

+
Mit einem Roboter untersucht die Polizei verdächtige Gegenstände im Bus.

Heilbronn - Ein Drohbrief in einem Bus sorgt für einen Großeinsatz der Polizei an einem Bahnhof. Der Verfasser droht mit schlimmen Konsequenzen, sollte das Fahrzeug losfahren!

  • Drohbrief in Linienbus in Heilbronn
  • Der Busbahnhof abgesperrt 
  • Polizei gibt Entwarnung

Das Szenario klingt wie aus einem Actionfilm: Fährt das Fahrzeug los, wird Menschen etwas schlimmes passieren! Doch so etwas passiert am Samstagabend (9. November) – und zwar nicht in Hollywood, sondern an einem Busbahnhof in Heilbronn. Dort findet eine Fahrerin gegen 23 Uhr ein Schreiben in ihrem Bus und kann erstmal ihren Augen nicht trauen. Wie die Polizei mitteilt, droht der unbekannte Verfasser damit, dass es zu einer „Gefährdung Unbeteiligter“ kommen würde, wenn das Fahrzeug in Betrieb genommen wird.

Heilbronn: Drohbrief sorgt für Großeinsatz 

Daraufhin wird die Polizei Heilbronn alarmiert, die das Schreiben ernst und startet mit ihren Maßnahmen. Der Bereich um den Bus wird abgesperrt. Auch der Betrieb von Bussen und Bahnen, deren Strecke sich in der Nähe befindet, muss vorübergehend eingestellt werden. Auch in Mannheim, Ludwigshafen und Limburgerhof sorgen Bombendrohungen für Absperrungen und Chaos. 

Anschließend wird der Bus gründlich durchsucht und die Beamten aus Heilbronn werden sogar fündig. Im Gepäckraum des Fahrzeugs werden Gegenstände gefunden. Es lässt sich nicht erklären, woher diese kommen und warum sie dort gelagert worden sind. 

Heilbronn: Entwarnung nach Drohschreiben

Für den Fall, dass es sich hierbei um eine Bombe handeln sollte, werden Fachleute des Landeskriminalamtes nach Heilbronn gerufen. Diese untersuchen die Gegenstände mit einem Spezial-Roboter. Kurz nach 2 Uhr können die Ermittler dann Entwarnung geben – es ist nichts gefährliches gefunden worden! Danach werden sämtliche Absperrungen und Betriebsunterbrechungen an dem Busbahnhof in Heilbronn aufgehoben. Gegen den bisher unbekannten Verfasser des Schreibens wird nun strafrechtlich ermittelt. 

Einen Drohbrief erhielt auch eine Frau in Oppenheim. Jetzt ermittelt die Polizei wegen der schrecklichen Hass-Botschaft gegen die 46-Jährige. 

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare