Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Mehrere Autos ausgebrannt! Treibt ein Feuerteufel in Kirchhardt sein Unwesen?

+
Brandstiftung in Kirchardt? Polizei muss viermal in einer Nacht ausrücken

Heilbronn - Treibt ein Feuerteufel in Kirchhardt sein Unwesen? In einer Nacht muss die Polizei gleich vier Brände löschen! 

Die Polizei in Kirchhardt (Heilbronn) hat in der Nacht auf Dienstag (21. Mai) alle Hände voll zu tun: Um 2:17 Uhr wird ein brennendes Fahrzeug in der Vorstadtstraße gemeldet. Als eine Streife vor Ort eintrifft, ist die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten an einem BMW beschäftigt. Kurz darauf ein weiterer Notruf: Nur wenige Meter weiter brennt in der gleichen Straße ein Schuppen neben einem Wohnhaus! Ein Fahrzeug und der Schuppen brennen vollständig aus. 

Feuerteufel bei Heilbronn unterwegs? 4 Feuerwehreinsätze in einer Nacht

Eine Streife, die zu Fahndungszwecken unterwegs ist, entdeckt um 3:50 Uhr das nächste Feuer: Eine Werkstatt in der Vorstadtstraße sowie das Inventar und ein darin stehendes Fahrzeug brennen lichterloh! Um 10 Uhr müssen die Einsatzkräfte zum vierten Mal ausrücken – wieder in die Nähe der bereits bekannten Brandorte! Diesmal brennen zwei Fahrzeuge, die den Flammen komplett zum Opfer fallen. Die Feuerwehr kann glücklicherweise noch verhindern, dass sich das Feuer auf umliegende Gebäude ausbreitet.

300.000 Euro Sachschaden in 9 Stunden! Polizei ermittelt wegen Brandstiftung in Kirchardt

Innerhalb von neun Stunden entsteht durch die Brände ein Sachschaden von rund 300.000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Zahlreiche Kräfte fahnden nun nach verdächtigen Personen und verschärfen die Spurensicherung. Um weitere Brandstiftung zu verhindern, ist die Polizei mit einem größerem Aufgebot vor Ort. Zeugen sollen sich bei der Kripo unter ☎ 07131 104 4444 melden.

Über Monate hinweg beschäftigten auch mehrere brennende Fahrzeuge in Neckarau die Polizei. Im Juni 2018 können die Beamten eine Frau auf frischer Tat ertappen - sie muss sich nun vor Gericht verantworten.  Ebenfalls in Mannheim brennen seit einiger Zeit immer wieder Schrebergärten und Gartenhütten. Ein erster Verdächtiger, den die Polizei festgenommen hat, stellte sich als unschuldig heraus.

Auch in Meckesheim und Mönchzell kam es zu solchen Fällen – hier hatten Brandstifter mehrere Jagdhütten angezündet. 

cet

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare