Wild Wild West in Mosbach

Einfach kurios: Unbekannter Cowboy klaut Pferd!

+
Weil er Pferde mag? Ein Unbekannter „leiht“ ein Pferd für eine Nacht. (Symbolbild)

Mosbach - Das Fahrrad ist weg, das Auto geknackt? Bitter! Aber nicht ungewöhnlich. Was in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (18./19. September) in Mosbach passiert, hingegen schon.

Es ist Dienstagabend, als eine noch unbekannte Person auf dem Weißen Feldweg in Mosbach gegen 21 Uhr unterwegs ist. Ziel des Landstreichers ist ein dort befindlicher Reitstall. Der mutmaßliche Pferdeliebhaber geht zur Box eines dort befindlich Pferdes, öffnet sie, halftert das Ross und führt es aus dem Stall. 

Daraufhin entfernt er die Kontaktklammern des Elektrozauns am angrenzenden Acker. Dieb und Pferd schlüpfen hindurch. Was dann passiert ist unbekannt. Vielleicht reitet der Cowboy durch Nacht und Wind, vielleicht führt er das Ross auch nur spazieren. So oder so handelt sich trotz aller Kuriosität keinesfalls um ein Kavaliersdelikt. Auch wenn die Sache glimpflich ausgeht.

Ausritt ohne Folgen

Dem edlen Vierbeiner geht es nämlich gut. Der Reiter bringt das Pferd unversehrt zurück in Stall und Box. Bis auf den Zaun wird auch sonst nichts beschädigt oder entwendet. Anscheinend handelt es sich bei dem „Kurzzeit-Dieb“ um einen Pferdekenner oder gar einen echten Cowboy?

Wer einen Solchen kennt oder Hinweise zum nächtlichen Ausritt des Unbekannten hat, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter ☎ 06261/809-0 in Verbindung zu setzen. 

pol/chh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare