1. Heidelberg24
  2. Region

Heiligkreuzsteinach: Schafbock tötet Nebenbuhler – und rammelt dessen Herde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Bedrohte Tierarten
Ein ausgebüxter Schafbock hat einen Nebenbuhler getötet. (Symbolfoto) © Stefan Sauer/picture alliance/ZB

Heiligkreuzsteinach – Deutlich zu viel Testosteron hatte eindeutig der Schafbock, der im Odenwald einen Nebenbuhler getötet hat. Wie er seinen Sieg ‚ausgekostet‘ hat:

Ein wahrhaft tierisches Drama hat sich am Samstagnachmittag (16. Oktober) auf einer Schafweide in Eiterbach, einem Ortsteil von Heiligkreuzsteinach, ereignet: Dort hat es ein Schafbock irgendwie geschafft, aus seiner Weide aus- und in die benachbarte Schafweide einzubrechen, wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt. Und seine Absichten dort waren eindeutig: Zunächst hat der Eindringling den Leitbock der dortigen Herde im Kampf getötet. Anschließend hat sich der Duellsieger selbst ‚belohnt‘, indem er seine neu erlangte Schafherde gedeckt und seine „starken Gene weitergegeben“ hat, wie es im Polizeibericht heißt.

Die fassungslose Besitzerin des toten Tieres und der Schafe konnte den Eigentümer des wilden Bocks verständigen, wonach dieser unverzüglich seinen Ausbrecher eingefangen hat. Den entstandenen Schaden werde er natürlich regulieren.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare