L535 bei Heiligkreuzsteinach

Jugendlicher tot in Böschung gefunden – dramatischer Unfall gibt Ermittlern Rätsel auf

Heiligkreuzsteinach - Ein junger Motorradfahrer (†16) wird tot im Straßengraben an der L535 gefunden. Der Fall schockt die Region – und gibt den Ermittlern Rätsel auf:

  • L535 bei Heiligkreuzsteinach: Tödlicher Unfall gibt Polizei Rätsel auf
  • 16-Jähriger Motorradfahrer wird tot in Böschung an Landstraße in Baden-Württemberg* gefunden
  • Doch wann hat sich der tödliche Unfall ereignet? Wie lange lag die Leiche des Jugendlichen schon im Straßengraben?

Fest steht: Es muss ein tragischer Unfall gewesen sein, der sich auf der L535 bei Heiligkreuzsteinach ereignet hat. Doch der Tod eines 16-jährigen Motorradfahrers gibt der Polizei dennoch Rätsel auf. Am Donnerstagmorgen (9. Juli) wird die Leiche des Jugendlichen unterhalb einer Böschung an der Landstraße entdeckt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 16-Jährige mit seinem Leichtkraftrad auf der L535 die Kontrolle verloren hat und die Böschung hinabgestürzt ist. Völlig unklar ist jedoch, wann sich der tödliche Unfall in Heiligkreuzsteinach ereignete.

Die Unfallstelle an der L535

Heiligkreuzsteinach: Tödlicher Unfall auf L535 – wie lange lag der Jugendliche im Straßengraben?

Die Polizei konnte den tödlichen Unfall auf der L535 bei Heiligkreuzsteinach wie folgt konstruieren: Der 16-Jährige kam offenbar in einer scharfen Linkskurve mit seinem Motorrad von der Straße ab. Ob er zu schnell unterwegs war, ist noch unklar. Ebenso, wie lange der Jugendliche bereits im Straßengraben lag – und ob er sofort tot war. Gefunden wurde seine Leiche am Donnerstag um 8:30 Uhr. Die Einsatzkräfte sperrten die Unfallstelle auf der L535 stundenlang weiträumig ab. Auch Rechtsmediziner der Uniklinik Heidelberg waren vor Ort.

Tödlicher Unfall auf L535: Tod eines 16-Jährigen gibt Ermittlern Rätsel auf

Nach HEIDELBERG24*-Informationen wurde der Jugendliche zuvor bereits vermisst. Auch seine Eltern waren am Donnerstagmorgen an der Fundstelle seiner Leiche an der L535. Die Angehörigen des 16-Jährigen wurde vor Ort von einem Seelsorger betreut. Nach dem mysteriösen Unfall in Heiligkreuzsteinach hat der Verkehrsdienst Heidelberg die Ermittlungen aufgenommen, um weitere Hintergründe zum Tod des Jugendlichen zu klären. Völlig unklar ist auch der Fall eines getöteten Mannes in der Region: Der 24-Jährige starb in Karlsruhe nach einem blutigen Streit auf offener Straße* – seitdem rätseln die Ermittler über die Hintergründe der Tat. (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare