„Knopf im Ohr“

Unglaubliche Schummelei bei der Führerscheinprüfung!

+
Mit diesem Equipment will der 39-Jährige die Führerscheinprüfung bestehen. 

Heppenheim - Was braucht man, um die schriftliche Führerscheinprüfung zu bestehen? Wenn es nach diesem 39-jährigen geht: meterweise Kabel und einen Komplizen mit Köpfchen! 

Ohne viel Lernaufwand und mit 100 prozentiger Erfolgsgarantie will der 39-Jährige aus Fürth am Montagmorgen seine schriftliche Fahrerlaubnisprüfung beim TÜV bestehen. Unter seiner Jacke versteckt er das benötigte Equipment, wie zum Beispiel Kamera und Sender.

Während der Prüfung schickt er dann die Fragen zu seinem Komplizen nach draußen. Über den „Knopf im Ohr“ bekommt er die passenden Antworten für sein Kreuzchen zurück.

So weit so gut. Doch wer auf solch raffinierte Art schummeln will, der sollte aufpassen, dass nicht die Hälfte des technischen Equipments unter der Jacke hervorschaut. Der TÜV-Prüfer entdeckt die Verkabelung und der Schwindel fliegt auf. Prüfung gelaufen.

Beim nächsten Anlauf in einem halben Jahr wird der 39-Jährige dann ganz sicher sehr genau unter Beobachtung stehen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.