Über 150 Einsatzkräfte

Rauch in Kreiskrankenhaus: Patienten der Intensivstation verlegt!

+
Feuerwehr-Einsatz im Kreiskrankenhaus Heppenheim (Symbolfoto)

Heppenheim - Am Karsamstag müssen Feuerwehr und Rettungsdienst zum Kreiskrankenhaus ausrücken. Dort dringt Rauch in die Stationen und Patientenzimmer. Mehr dazu:

Am Samstag (31. März) gegen 21 Uhr kommt es im Kreiskrankenhaus Heppenheim zunächst zu unklaren Rauch- und Geruchsbelästigungen. In der Intensivstation dringt sogar Qualm aus der Lüftungsanlage. Mehrere Patienten müssen deshalb vorsorglich von der Intensivstation in andere Ableitungen verlegt werden.

Feuerwehr findet die Ursache für die Rauchentwicklung

Ein Keilriemen der Lüftanlage ist heiß gelaufen und verschmort. Nachdem die Einsatzkräfte das Krankenhaus umfangreich belüftet haben, können die Patienten wieder in ihre Zimmer gebracht werden. Insgesamt sind 180 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz beziehungsweise alarmiert worden.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare