Bis zu 50 Hindernisse

Über Stock & Stein: 2.000 Teilnehmer wagen den „Mudiator“

+
2.000 Teilnehmer beim Kult-Hindernislauf Mudiator am Hockenheimring.

Hockenheim – Nur die Harten kommen in den (Schlamm-)Garten! Der Hindernislauf „Mudiator“ am Hockenheimring fordert den Teilnehmern alles ab. Welche Hürden es zu bewältigen gilt:

Auf der legendären Rennstrecke des Hockenheimrings seine Runden drehen kann jeder...

Aber kostümiert über meterhohe Hindernisse klettern, im Wald durch den Matsch robben, Baumstämme schleppen und so ganz nebenbei auch noch bis zu 16 Kilometer zurücklegen – das nichts für ‚Weicheier‘!

Impressionen vom „Mudiator“ 2017 auf dem Hockenheimring

Heißt: Auf der „Legionär“-Strecke sind es acht Kilometer mit 25 Hindernissen. Wer sich an „Hercules“ wagt, hat 16 Kilometer mit 50 Hindernissen vor der Brust.

Künftige ‚Mudiatoren‘ konnten sich am „Family&Kids Run“ versuchen (gerne mit Hilfe der Eltern) – denn dort gibt‘s den einen Kilometer langen Parcour mit fünf Hindernissen für neugierige und abenteuerlustige Kids. 

Ohne Fitness, Tapferkeit, Geschicklichkeit und einen eisernen Willen kommen angehende ‚Mudiatoren‘ also nicht weit!

Im Vordergrund stehen jedoch wie immer der Spaß an der Bewegung und ein unvergessliches Abenteuer...

Fotos: Der „Mudiator“ 2016!

Alle weiteren Infos und die Ergebnisse findest Du online unter  www.mudiator.com.

>>> ‚Schlammschlacht‘ am Hockenheimring: Der „Mudiator“ 2016!

>>> „Mudiator 2015“: Durch Schaum und Matsch zum Ziel

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare