Fahrer unverletzt

Rauch aus Armaturenbrett: BMW brennt auf B39!

+
BMW fängt auf B39 Feuer

Hockenheim - Ein BMW-Fahrer ist auf der B39 in Richtung Karlsruhe unterwegs, als sein Auto plötzlich Feuer fängt. Er kann es gerade noch rechtzeitig auf den Standstreifen fahren:

Am Mittwochmittag ist der Autofahrer auf der B39 unterwegs, als er bemerkt, wie Rauch am Armaturenbrett strömt. Schnell bringt der Mann sein Auto auf den Standstreifen und steigt aus.

Fotos: BMW brennt auf B39

Gegen 16 Uhr steht das Fahrzeug bereits in Flammen. Die Feuerwehr kann den Brand schnell löschen, doch der BMW ist nicht mehr zu retten. Es entsteht ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. Der 37-jährige Fahrer bleibt bei dem Vorfall unverletzt.

Der Verkehr wird während der Löscharbeiten einspurig am Brandort vorbeigeführt, sodass es zu keinem größeren Rückstau kommt. 

Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim war mit zwölf Mann im Einsatz. Ein Abschleppunternehmen transportierte den BMW ab. Das Feuer entbrannte wahrscheinlich wegen eines technischen Defekts am Armaturenbrett.

pri/pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.